Advertisement

Soziale Probleme und soziale Kontrolle

  • Helge Peters

Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (SSZS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Helge Peters
    Pages 11-14
  3. Helge Peters
    Pages 15-107
  4. Helge Peters
    Pages 108-114
  5. Helge Peters
    Pages 115-198
  6. Helge Peters
    Pages 199-200
  7. Back Matter
    Pages 201-217

About this book

Introduction

Herkömmliche Untersuchungen sozialer Probleme erörtern die Strukturen, die Verbreitung und die Ursachen sozialer Probleme. Unbeantwortet bleibt oft die Frage, wie und warum Verhaltensweisen und Zustände als soziale Probleme definiert werden. Im ersten Teil des Buches wird deshalb dem Zusammenhang zwischen Problemdefinition und bezeichnetem Sachverhalt nachgegangen (Ein Beispiel: Haschischkonsum als soziales Problem oder privater Genuss).
Im zweiten Teil geht es um die Bearbeitung sozialer Probleme. Als eine wichtige Bearbeitungsform gilt die soziale Kontrolle. Sie wird ausführlich erörtert. Unterschieden werden drei Kontrollvarianten: Ausschließungen, Repressionen, die auf "Integration" zielen, und Bedingungsveränderungen, die auf "Integration" zielen. Erkennbar wird oft die funktionale Äquivalenz dieser Kontrollvarianten.

Keywords

Devianz Etikettierungsansatz Integration Konsum Soziologie Struktur Studienskripten zur Soziologie Valenz abweichendes Verhalten soziale Kontrolle soziale Probleme

Authors and affiliations

  • Helge Peters
    • 1
  1. 1.OldenburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11413-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-13668-4
  • Online ISBN 978-3-663-11413-0
  • Buy this book on publisher's site