Qualitative Inhaltsanalyse und Mind-Mapping

Ein neuer Ansatz für Datenauswertung und Organisationsdiagnose

  • Authors
  • Ulrike Hugl

Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 14)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Theoretischer Teil

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Qualitative Inhaltsanalyse

      1. Ulrike Hugl
        Pages 3-158
    3. Mind-Mapping

      1. Ulrike Hugl
        Pages 161-198
  3. Empirischer Teil

    1. Ulrike Hugl
      Pages 199-284
  4. Back Matter
    Pages 285-302

About this book

Introduction

Mit der zunehmenden Öffnung der Betriebswirtschaftslehre in Richtung verhaltens­ wissenschaftlich orientierte, qualitative Fragestellungen, gewinnen empirische Forschungsmethoden wie die qualitative Inhaltsanalyse und Mind-Mapping zunehmend an Bedeutung. In den letzten Jahren gab es zwar immer wieder "Belebungsversuche" der qualitativen Inhaltsanalyse, allerdings bewegten sich diese Beiträge meist in spezifischen Forschungssegmenten der Psychologie, der Pädagogik und der Soziologie . . . Diese Entwicklung ist von Forschungen der Betriebswirtschaftslehre, trotz immer regeren Zuspruchs zu qualitativen Auswertungsfragen, weitgehend ausgeklammert geblieben. Es besteht ein Manko hinsichtlich einer umfassenden, systematischen "Anleitung"· zur Auswertung komplexen sprachlichen Datenmaterials, aus der man einigermaßen klare Auswertungs-bzw. Interpretationsregeln ableiten könnte. Hier setzt Frau Hugl in ihrer Dissertation an: Sie verbindet theoretisch erarbeitete und reflektierte inhaltsanalytische Techniken mit Mind-Mapping, einer qualitativen Form der Zusammenfassung und Strukturierung von Daten in visualisierter Form, und stellt diesen absolut neuen Zugang zu qualitativer Datenauswertung auf die empirische "Qualitätsprobe". -Dabei kann die Darlegung des Mind-Mapping als "menschennähere" Form der Aufnahme, Wiedergabe und Analyse von sozialen (organisationalen) Phänomenen interpretiert werden und erscheint aufgrund der Defizite traditionell-linearer Aufzeichnungen als ein wichtiger Beitrag zur qualitativen Dimension der Organisationsanalyse. An Struktur und Prozeß der Arbeit fallt auf, daß sie"lebt", d. h. die Verfasserin bietet ein Spiegelbild der Methode ihres eigenen Forschens und theoretischen und praxisbezogenen Denkens und Arbeitens -die Arbeit zeugt insofern von einer hohen Authentizität.

Keywords

Ansatz Auswertung Datenauswertung Mapping Mind-Mapping Organisation Organisationsanalyse

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11216-7
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1995
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-13194-0
  • Online ISBN 978-3-663-11216-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods