Advertisement

Prozessorientierte Ergebnissteuerung in reifen Industrien und Produktionsnetzwerken

Das Beispiel der Motorenfertigung

  • Authors
  • Manfred Heuser

Table of contents

About this book

Introduction

Durch Nachweis ihrer Effizienz gewinnt die Prozessorientierung als Rationalisierungsmethode zunehmend an Bedeutung. Wesentliche Elemente dabei sind die Delegation von Prozessverantwortung an Mitarbeiter und die Einbindung von Lieferanten-Leistungen in die Ergebnissteuerung.

In einem ersten Schritt entwirft Manfred Heuser am Beispiel eines Motorenwerkes ein Steuerungskonzept für ein Prozessmanagement und Controlling, das auf Facharbeiter-Teams aufbaut, die ihre Arbeitsergebnisse in Bezug auf Qualität, Kosten und Zeitverbrauch selbst steuern.

In einem zweiten Schritt entwickelt der Autor einen Lösungsansatz, der Motorenwerke geschäftlich und organisatorisch in heterogene Netzwerke einbindet, Lieferungen und Leistungen der Netzwerkpartner miteinander verknüpft und deren gemeinsames Ergebnis ausweist.

Die Praxisrelevanz der Arbeit von Herrn Heuser wird durch die Verleihung des Controllerpreises 2001 unterstrichen.

Keywords

Automobilbau Controlling Ergebnissteuerung Management Produktion Produktionsnetzwerke Prozessmanagement Prozessteams

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11193-1
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0642-5
  • Online ISBN 978-3-663-11193-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods