Advertisement

Prävention von Jugendgewalt

Nicht Repression, sondern verallgemeinerte Partizipation

  • Authors
  • Otger Autrata

About this book

Introduction

Kann aus dem Horizont der Sozialen Arbeit heraus an Jugendgewalt gearbeitet werden und wie müsste eine mögliche Konzeption aussehen, um die Schwachstellen bisheriger Ansätze zu überwinden? Aus dieser Frage leitet sich die Begründung einer Konzeption Sozialer Arbeit ab, die Jugendgewalt präventiv und vorausschauend angehen will. Insofern ist beabsichtigt, für die Gewaltprävention einen Umdenkungsprozess durch einen Paradigmenwechsel anzustoßen, der auch auf die Soziale Arbeit insgesamt auszuweiten ist. 

Keywords

Amoklauf Arbeit Ausländer Gewaltprävention Jugend Jugendgewalt Jugendliche Kriminologie Partizipation Politik Schule Sozialraum Vereinigung soziale Arbeit Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11132-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3819-7
  • Online ISBN 978-3-663-11132-0
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods