Advertisement

Individuelle Freiheiten — heterosexuelle Normen

in Lebensgeschichten lesbischer Frauen

  • Authors
  • Ulrike Hänsch

Part of the Reihe Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 36)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Einleitung

    1. Ulrike Hänsch
      Pages 11-16
  3. Im Spannungsfeld von Individualisierung und Heteronormativität. Diskussionen zu Theorie und Forschungsstand

  4. Rekonstruktive Fallanalysen: Unterschiedliche Erfahrungskonstellationen und differente Konstruktionen der „Lebbarkeit“ lesbischen Lebens

  5. Back Matter
    Pages 247-257

About this book

Introduction

Ziel der Reihe ,Geschlecht und Gesellschaft` ist es, herausragende wissenschaftliche Beiträge und Untersuchungen zu publizieren, in denen die Impulse der Frauenforschung für die Sozial- und Kulturwissenschaften dokumentiert werden. In diesem Band: Das Buch analysiert den Freiheitsgewinn, der für lesbische Frauen in der Moderne durch Enttraditionalisierung und Individualisierung entstanden ist, und untersucht zugleich die Normen der Heterosexualität als Rahmenbedingung biographischer Entwicklungen.

Keywords

Biografieforschung Enttraditionalisierung Frauenforschung Geschlecht Geschlechterforschung Homosexualität Individualisierung Sozialwissenschaft sozialwissenschaftlich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-10337-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3964-4
  • Online ISBN 978-3-663-10337-0
  • Buy this book on publisher's site