Advertisement

Hat Soziale Arbeit ein politisches Mandat?

Positionen zu einem strittigen Thema

  • Editors
  • Roland Merten

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Soziale Arbeit im Strudel ihres (politischen) Selbstverständnisses?

  3. Das politische Mandat Sozialer Arbeit — Art und Umfang

  4. Politisches Mandat als problematische Annahme Sozialer Arbeit

  5. Back Matter
    Pages 179-182

About this book

Introduction

In dem Band wird die aktuelle und außerordentlich hitzig geführte Debatte um ein politisches Mandat Sozialer Arbeit zusammengeführt und weitergetragen. Kaum ein anderer Diskurs hat die Soziale Arbeit in den letzten Jahren auch nur annähernd derart polarisiert.
Hintergrund der Auseinandersetzung ist einerseits die Globalisierung der Wirtschaft und die mit ihr einhergehende größer werdende Zahl von Verlierern der Globalisierung. Andererseits wird angesichts des anstehenden "Umbaus des Sozialstaates" damit gerechnet, dass hier lediglich Einsparungen durchgesetzt werden sollen, die einen Verlust an sozialer Sicherheit bedeuten. Obgleich in dieser Situation die Frage nach einem politischen Mandat Einheitlichkeit in der Sozialen Arbeit vermuten lässt, spaltet sich die Lage.

Keywords

Arbeit Gesellschaft Gesellschaftspolitik Globalisierung Moderne Politik Sozialarbeit Sozialstaat soziale Arbeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-10286-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3162-4
  • Online ISBN 978-3-663-10286-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods