Advertisement

Familie und öffentliche Erziehung

Aufgaben, Abhängigkeiten und gegenseitige Ansprüche

  • Claudia Bier-Fleiter

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Familie

  3. Öffentliche Erziehung

  4. Back Matter
    Pages 393-403

About this book

Introduction

Der soziale Wandel ändert auch die Aufgabenbestimmungen von Familien und öffentlicher Erziehung. Die Beiträge aus Wissenschaft und Praxis setzen sich mit den Aufgaben, Gemeinsamkeiten und gegenseitigen Ansprüchen auseinander.

Familie und Einrichtungen öffentlicher Erziehung sind wechselseitig miteinander verbunden. Eltern sind von öffentlicher Erziehung abhängig und delegieren Erziehungsaufgaben; öffentliche Erziehung versucht, familienorientiert zu wirken. Eltern bedienen sich eines Erziehungswissens, das sich immer weniger an tradierten Vorgaben orientiert, statt dessen von Experten beeinflusst ist, während professionell Erziehende familiale Erziehungsleistungen übernehmen. Was leisten familiale und öffentliche Erziehung, wo liegen ihre Grenzen?
Die Beiträge präzisieren die Aufgabenbereiche von Familienerziehung und öffentlicher Erziehung, sie analysieren ihre Wechselwirkungen und aktualisieren den Diskussionsstand.

Keywords

Armut Erziehung Familie Jugend Jugendhilfe Kinder Kinderarbeit Kinderbetreuung Lehrer Moderne Pflege Professionalisierung Sozialarbeit Sozialpädagogik soziale Arbeit

Editors and affiliations

  • Claudia Bier-Fleiter
    • 1
  1. 1.Fachbereich SozialwesenUniversität Gesamthochschule Kassel (Kindheits- und Jugendforschung, Jugendhilfe)Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-10036-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3081-8
  • Online ISBN 978-3-663-10036-2
  • Buy this book on publisher's site