Die Zukunft der DV-Berufe

  • Authors
  • Christian Boß
  • Volker Roth

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 1-14
  3. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 66-97
  4. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 127-144
  5. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 162-189
  6. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 190-229
  7. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 253-265
  8. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 266-280
  9. Christian Boß, Volker Roth
    Pages 281-293
  10. Back Matter
    Pages 294-306

About this book

Introduction

Die Untersuchung der Zukunft der DV-Berufe war von Besonderheiten begleitet, die nur zum Teil ihren Ursprung im Projekt selber hatten. Einen neuen systematischen Zugang zu diesem Berufsfeld zu öffnen, diesen Ansatz in ein neues empirisches Instrument zu übersetzen und Quantität und Qualität der Befragungser­ gebnisse für eine Auswertung und die spätere Präsentation der Ergebnisse zu sichern, zwang dazu, ausgetretene Pfade der empirischen Sozialforschung zu verlassen. Neue Wege zum Erhalt komplexer Datenstrukturen bei gleichzeitiger Auswertbarkeit nach empirischen Standards mußten gefunden werden, um nicht die Optionen für weitergehende systematische und klassifizierende Forschungen im Berufsfeld der Datenverarbeitung von vornherein zu verschließen. Der Aufbau der dazu notwendigen komplexen relationalen Datenbankstrukturen, die Ent­ wicklung einer entsprechenden Erfassungsoberfläche und die Konzeption und Umsetzung von angemessenen Auswertungsprogrammen waren durch das Projektteam nicht zu leisten. Nur die umfassende und qualifizierte Unterstützung durch unseren Softwareberater, Herrn Walter Kohl (WJK-Software, Frankfurt), ermöglichte die Umsetzung dieses DV-Konzepts im Rahmen des Projekts. Seiner Unterstützung, die weit über den gegebenen Finanzrahmen hinausging, ist es zu verdanken, daß dieser Forschungsbericht vorgelegt werden kann. Leider war es aus verschiedenen Gründen nur begrenzt möglich, neue Wege zu beschreiten. Für diese Untersuchung wird dies vor allem daran deutlich, daß trotz der gewonnenen wis­ senschaftlichen Erkenntnisse und trotz der vorhandenen technischen Voraussetzung der ent­ wickelte Ansatz einer Typologie der DV-Berufe nicht empirisch umgesetzt werden konnte. Die Chance, einen neuen Zugang zu einer Klassifizierung dieses Berufsfeldes empirisch zu fundieren, konnte deshalb nicht im gewünschten Maße genutzt werden und muß späteren Forschungsbemühungen vorbehalten bleiben.

Keywords

Arbeitsbedingungen Arbeitszeit Berufsperspektive Beziehung Bildung Einkommen Kommunikation Qualifikationsanforderung Qualifikationsentwicklung Weiterbildung Zukunft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09790-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1992
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12367-7
  • Online ISBN 978-3-663-09790-7
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma