Advertisement

Die Suche nach Gemeinsamkeit und die Gewalt der Gruppe

Hooligans, Musikgruppen und andere Jugendcliquen

  • Ralf Bohnsack
  • Peter Loos
  • Burkhard Schäffer
  • Klaus Städtler
  • Bodo Wild

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-3
  2. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 5-16
  3. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 17-47
  4. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 48-269
  5. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 270-353
  6. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 354-401
  7. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 402-424
  8. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 425-446
  9. Ralf Bohnsack, Peter Loos, Burkhard Schäffer, Klaus Städtler, Bodo Wild
    Pages 447-459
  10. Back Matter
    Pages 460-471

About this book

Introduction

Die Suche nach Orientierungen während der Adoleszenzphase bei Lehrlingen steht im Zentrum unserer Untersuchung. Diese Suche ist eine handlungs­ praktische, aktionistische. Sie birgt gleichermaßen Potentiale der Kreativität und Entfaltung wie auch Risiken, Irrwege und Gewalttätigkeiten. Die Lebenspraxis von Lehrlingen ist uns Akademikern und Akademikerin­ nen kaum vertraut. Dies gilt umso mehr bei jenen Jugendlichen, die im Zusammenhang mit Erfahrungen der Marginalisierung und Kriminalisierung aus ihren angestammten Milieus herausgefallen sind. Unser Zugang ist ein verstehender; dies nicht in einem naiven Sinne, son­ dern im Sinne einer distanzierten Beobachtung, eines erklärenden Verstehens. Dabei ist der Schritt von der Sprache der Jugendlichen zu derjenigen unserer eigenen Interpretation ein rür uns selbst immer wieder spannendes und zu­ gleich mit Spannungen versehenes Unternehmen. Um dies dokumentieren zu können, haben wir uns entschieden, die Jugendlichen in ihren Originaltexten, den Transkripten relativ ausführlich zu Wort kommen zu lassen und damit den beachtlichen Umfang dieses Buches in Kauf zu nehmen. Den Leserinnen und Lesern empfehlen wir zunächst die Lektüre der "Zu­ sammenfassung der Ergebnisse" (Kap. 2), um auf diese Weise einen Über­ blick und auch einen roten Faden rür die weitere Lektüre zu gewinnen. Wir möchten der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die großzügige Unterstützung bei der Finanzierung des Forschungsprojekts danken. Für Anregung und Kritik danken wir Heide Appelsmeyer, Sabine Fach, Bruno Hildenbrand, Gerhard Riemann, Arnd-Michael Nohl, Aglaja Przybors­ ki und Monika W ohlrab-Sahr. Vor allem haben wir Maria-Theresia Becker zu danken für ihre Umsicht und Geduld, mit der sie immer wieder Ordnung in unsere Forschungsunterlagen gebracht hat.

Keywords

Adoleszenz Familie Gewalt Gewalttätigkeit Hooligans Jugendliche Methoden Methodologie Milieu

Authors and affiliations

  • Ralf Bohnsack
    • 1
  • Peter Loos
    • 1
  • Burkhard Schäffer
    • 1
  • Klaus Städtler
    • 1
  • Bodo Wild
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09767-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1995
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-09768-6
  • Online ISBN 978-3-663-09767-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods