Die Komponenten des Kreditspreads

Zinsstrukturunterschiede zwischen ausfallbehafteten und risikolosen Anleihen

  • Authors
  • Ulf Bachmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Ulf Bachmann
    Pages 1-6
  3. Ulf Bachmann
    Pages 7-72
  4. Ulf Bachmann
    Pages 183-186
  5. Back Matter
    Pages 187-357

About this book

Introduction

Die "richtige" Bewertung von (kredit-)risikobehafteten Anleihen hat in den letzten Jahren verstärkt an Bedeutung gewonnen. Marktteilnehmer sind nicht nur an den Risikoarten, sondern auch an der jeweiligen Höhe des Risikos interessiert, das sie beim Erwerb ausfallbehafteter Anleihen eingehen.

Ulf Bachmann geht der Frage nach, wofür Investoren beim Erwerb ausfallbehafteter Anleihen im Vergleich zu Staatsanleihen entlohnt werden. Auf der Basis US-amerikanischer Indizes erklärt er die Kreditspreads u. a. anhand von Liquidität, Ausfallrisiken und systematischen Faktoren und zeigt, dass das eigentliche Ausfallrisiko in den Ratingkategorien AAA bis BB im Vergleich zu Liquidität und systematischen Faktoren für die Höhe des Spreads eine untergeordnete Rolle spielt. Der Autor erläutert Einflussfaktoren sowie Verbundeffekte zwischen den identifizierten Komponenten des Spreads und analysiert sie im Zeitablauf. Dabei wird deutlich, dass verschiedene Risikoarten, z.B. Kredit- und Marktrisiko, nicht getrennt voneinander betrachtet werden können.

Keywords

Anleihefinanzierung Anleihen Finanzierung Kredit Kreditspread Liquidität Rating Risikoarten Verbundrisiken

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09728-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-8146-0
  • Online ISBN 978-3-663-09728-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Oil, Gas & Geosciences