Das BDM-Werk „Glaube und Schönheit“

Die Organisation junger Frauen im Nationalsozialismus

  • Authors
  • Sabine Hering
  • Kurt Schilde

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Annette Kuhn

    1. Sabine Hering, Kurt Schilde
      Pages 9-16
    2. Sabine Hering, Kurt Schilde
      Pages 17-22
    3. Sabine Hering, Kurt Schilde
      Pages 23-34
  3. Dokumente

    1. Sabine Hering, Kurt Schilde
      Pages 55-123
  4. Zwölf Interviews

    1. Front Matter
      Pages 125-125
    2. Jutta Rüdiger, Ulla Anders, Anneliese Käuffelin, Eva Pause, Lotte Schneider
      Pages 127-163
    3. Ursula Hinne, Dagmar Hirsch, Doris Hoffmann, Elly Petzold, Gertrud Wulf
      Pages 165-202
    4. Martha Deichmann, Ilse Feddern-Bollensdorf
      Pages 203-213
  5. Back Matter
    Pages 215-223

About this book

Introduction

Die Organisation "Glaube und Schönheit" war eine Gründung innerhalb des Bundes Deutsche Mädel (BDM), mit dem Ziel, die 18- bis 21jährigen jungen Frauen zur "gemeinschaftsgebundenen Persönlichkeit" zu erziehen. Unter der Führung von Clementine zu Castell, später von Jutta Rüdiger, entwickelte sich das 1939 gegründete sog. BDM-Werk nach Kriegsbeginn von einer Frauenbildungsorganisation zu einer der immer dringlicher benötigten Gruppierungen im Kriegshilfsdienst. Zwölf Frauen, die das BDM-Werk "Glaube und Schönheit" miterlebt haben, schildern im Rückblick die Widersprüchlichkeiten ihrer Erfahrungen: die Chancen zu einer ungewöhnlichen "Mädelkarriere" und das Erlebnis eines wichtigen Bildungs- und Betätigungsangebots - ebenso wie den Eingriff in ihr persönliches Leben und die Last der Verantwortung für nicht Verantwortbares. Die Aussagen der Interviews werden ergänzt durch eine umfangreiche Auswahl von Dokumenten.

Keywords

Diktatur Faschismus Geschichte NS-Regime Nationalsozialismus Totalitarismus junge Frauen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09536-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3559-2
  • Online ISBN 978-3-663-09536-1
  • About this book