Advertisement

Bilder der Moderne

Studien zu einer Soziologie der Kunst- und Kulturinhalte

  • Authors
  • Werner Gephart

Part of the Sphären der Moderne book series (MODERNE, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Sphären der Moderne Vorbemerkung zum Projekt

  3. Einleitung Die Gesellschaft ist im Bilde. Ästhetische Erfahrung und soziologische Hermeneutik

  4. Theoretische Versuche, das »Schöne« soziologisch zu deuten

  5. Praktische Versuche, die ästhetische Welt der Moderne soziologisch zu deuten

  6. Back Matter
    Pages 255-260

About this book

Introduction

Die Gesellschaft ist im Bilde. Ästhetische Erfahrung und soziologische Hermeneutik In den Anfangsgründen der Gesellschaftstheorie nimmt nicht die Kunst, sondern das Recht einen prominenten Platz ein. Gerade weil sich Soziologie um das Problem sozialer Ordnung zentriert und organisiert, gerinnt eine Gesellschaftstheorie, die den primären Integrationsmodus von Recht postuliert, zu einer mehr oder minder impliziten Rechtsanalyse. Dies habe ich in »Gesellschaftstheorie 1 und Recht« insbesondere anhand der Theoriebeiträge von Marx, Durkheim und Weber im Detail nachzuzeichnen versucht. In Fortführung einer Suche nach den juridischen Ursprüngen des soziologischen Denkens möchte ich nunmehr untersuchen, welchen systematischen Stellenwert Kunst und Alltagsästhetik in den Entwürfen zum Verständnis der Moderne einnimmt. Neben Georg Simmel ist Emile Durkheim besonders aufschlußreich. Ver­ schließt seine Kritik des Ästhetizismus der Soziologie den Zugang zu ästhetischen Phänomenen oder liefert gerade der juridisch und religionssoziologisch argumentierende Durkheim ein Instrument, der Kunst einen deutlichen Platz in der Gesellschaftstheorie anzu­ weisen? Auch in Webers Bild des okzidentalen Rationalismus sind der Stellenwert der Kunst und die Bedeutung der Ästhetik für das All­ tagshandeln unterbelichtet Schließlich ist Webers Projekt einer So­ ziologie der Kultur-und Kunstinhalte nicht mehr zur Ausführung ge­ langt. Aber lohnt es nicht vielleicht, angesichts einer theoretischen Vgl. Gephart, Wemer: Gesellschaftstheorie und Recht. Das Recht im soziolo­ gischen Diskurs der Modeme. Frankfurt am Main 1993.

Keywords

Emile Durkheim Georg Simmel Gesellschaft Hermeneutik Integration Kultur Marx Max Weber Mode Moderne Natur Naturverhältnis Religion Simmel Soziologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09412-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2032-1
  • Online ISBN 978-3-663-09412-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods