Advertisement

Zentralbank, Aktienkurssturz und Systemkrise

  • Authors
  • Stefan Prigge

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Stefan Prigge
    Pages 1-5
  3. Stefan Prigge
    Pages 45-178
  4. Stefan Prigge
    Pages 305-312
  5. Back Matter
    Pages 313-373

About this book

Introduction

Das Federal Reserve System intervenierte erfolgreich während des Aktienkurssturzes 1987. Welche Schlüsse lassen sich daraus für die Systemschutzfunktion moderner Zentralbanken ziehen? Diese Arbeit analysiert im ersten Schwerpunkt reale Kursstürze aus Zentralbanksicht. Besonders das Margining an Terminmärkten transformiert Kursveränderungen in Liquiditätsbedarf, was bei hoher Volatilität zu erheblichen Liquiditätsproblemen mit weitreichenden Konsequenzen führen kann. Da marginingähnliche Mechanismen zunehmend auch im außerbörslichen Derivatehandel Verwendung finden und Derivate ein integraler Bestandteil des Finanzsystems geworden sind, ist festzuhalten: Die fast vergessene Gefahr liquiditätsbedingter Finanzkrisen ist wieder größer geworden. Im zweiten Schwerpunkt der Arbeit entwickelt Stefan Prigge auf Basis der Klassiker eine Systemschutzkonzeption für Zentralbanken als Lender of Last Resort und stellt Kompetenzen und Verhalten realer Zentralbanken - Deutsche Bundesbank, Federal Reserve System und das geplante Europäische System der Zentralbanken in seinen ersten Umrissen - dieser Konzeption gegenüber.

Keywords

Arbeit Börse Deutsche Bundesbank (Frankfurt, Main) Liquidität Stabilität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09154-7
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0333-2
  • Online ISBN 978-3-663-09154-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Oil, Gas & Geosciences