Orderbuchtransparenz und Anlegerverhalten

  • Authors
  • Christine Syha

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Christine Syha
    Pages 1-3
  3. Christine Syha
    Pages 5-45
  4. Christine Syha
    Pages 47-75
  5. Christine Syha
    Pages 199-203
  6. Back Matter
    Pages 205-269

About this book

Introduction

Während beim traditionellen Börsenhandel auf dem Parkett die Marktlage für die meisten Käufer und Verkäufer intransparent ist, bieten neue elektronische Börsensysteme einem breiteren Teilnehmerkreis einen zeitnahen Überblick über die Transaktionswünsche der Marktteilnehmer. Da in Computer-Börsensystemen der Grad der Verbreitung von Handelsinformationen prinzipiell frei gestaltbar ist, stellt sich die Frage, wieviel Transparenz sinnvoll für den Markt ist bzw. wie die Akteure ihre Orderbucheinsicht nutzen. Christine Syha untersucht den Einfluss der Orderbuchtransparenz auf den Entscheidungsprozess der Teilnehmer eines Börsenmarktes und die daraus entstehende Marktwirkung. Hierzu dient eine komplexe experimentelle Computerbörse, an der in verschieden transparenten Ausgestaltungsvarianten fiktive Wertpapiere gehandelt werden. Die ergänzende Analyse einer stilisierten Marktsituation, in der sich der einzelne Anleger befindet, rundet die Arbeit ab.

Keywords

Bewertung Börse Börsenhandel Kapitalmarkt Liquidität Marktforschung REITs Volatilität Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08820-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6962-8
  • Online ISBN 978-3-663-08820-2
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods