Advertisement

Minderheiten und Identität in einer multikulturellen Gesellschaft

  • Authors
  • Sylvia Supper

Part of the DUV: Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Sylvia Supper
    Pages 1-4
  3. Sylvia Supper
    Pages 5-45
  4. Sylvia Supper
    Pages 47-65
  5. Sylvia Supper
    Pages 67-81
  6. Sylvia Supper
    Pages 99-107
  7. Sylvia Supper
    Pages 109-174
  8. Sylvia Supper
    Pages 175-182
  9. Back Matter
    Pages 187-202

About this book

Introduction

(Post)moderne Gesellschaften lassen sich als multikulturell charakterisieren. Das Phänomen des Multikulturalismus wird ambivalent diskutiert: Einerseits löst es Ängste vor Verlust, Vermischung und Vermassung von Kulturen aus, andererseits erweckt es Hoffnungen auf Bereicherung, Toleranz und Anerkennung von Verschiedenheit. Sylvia Supper untersucht diese Problematik mit interpretativen Methoden am Fallbeispiel von Roma-Familien und ihrem Umgang mit dem österreichischen Schulsystem. Die Autorin wählt hierzu den Blickwinkel der ethnischen Minderheit und zeigt, dass soziale Kompetenzen, die sich durch das Leben in und mit zwei unterschiedlichen Kulturen herausbilden und die bislang als defizitär für die Integration angesehen wurden, zur Ressource für Angehörige von Minderheiten werden können.

Keywords

Ethnische Minderheit Identität Migration Migrationssoziologie Multikulturalismus Multikulturelle Gesellschaft Roma

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08763-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4374-1
  • Online ISBN 978-3-663-08763-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods