Advertisement

Marianne Ehrmann

Publizistin und Herausgeberin im ausgehenden 18. Jahrhundert

  • Authors
  • Britt-Angela Kirstein

Part of the DUV: Literaturwissenschaft book series (Liwi)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Britt-Angela Kirstein
    Pages 11-18
  3. Britt-Angela Kirstein
    Pages 19-37
  4. Britt-Angela Kirstein
    Pages 38-58
  5. Britt-Angela Kirstein
    Pages 160-165
  6. Back Matter
    Pages 166-300

About this book

Introduction

In den Zeitschriften des späten 18. Jahrhunderts liegen die Wurzeln des modernen Journalismus. In diesen Blättern manifestiert sich der Übergang vom literarischen Genre zum journalistischen Medium einer zunehmend politisch aktiven bürgerlichen Öffentlichkeit. Ende der 90er Jahre des 18. Jahrhunderts unternahm die Publizistin Marianne Ehrmann den mutigen und zunächst erfolgreichen Versuch, als gesellschaftskritische Journalistin für ein weibliches Publikum zu arbeiten. Die zeitgenössischen Normen zwangen sie jedoch bald zu gesellschaftskonformen Inhalten. Das journalistische Schaffen Marianne Ehrmanns verdeutlicht die Möglichkeiten und Grenzen, die der Journalismus der weiblichen bürgerlichen Öffentlichkeit damals bot.

Keywords

Aufklärung Entwicklung Erfolg Frauen Frauenzeitschrift Journalismus Kommunikation Konsolidierung Literaturgeschichte Publizist REITs Wandel Zeitschriften

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08714-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4251-5
  • Online ISBN 978-3-663-08714-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods