Liebe und Sexualität als soziale Konstruktion

Spielfilmromanzen aus Hollywood

  • Authors
  • Eva Flicker

Part of the DUV: Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Eva Flicker
    Pages 1-3
  3. Eva Flicker
    Pages 41-48
  4. Eva Flicker
    Pages 71-80
  5. Eva Flicker
    Pages 81-187
  6. Eva Flicker
    Pages 189-191
  7. Back Matter
    Pages 193-208

About this book

Introduction

Die drei gesellschaftlichen Phänomene Sexualität, Liebe und Geschlechterverhältnisse sind Elemente sozialer Konstruktionen, deren Bedeutungen veränderbar sind. Einerseits weisen ihre Konzeptionen kulturelle Differenzen auf, andererseits unterliegen sie auch innerhalb einer Kultur einem historischen Wandel. Teil dieser Konstruktion sind Massenmedien und insbesondere Liebesromanzen aus Hollywood, die mehrere Publikumsgenerationen bewegt und Vorstellungen von romantischer Liebe geprägt haben. Eva Flicker verknüpft theoretische soziologische Konzeptionen von Sexualität und Liebe mit Filminterpretationen ausgewählter Hollywood-Romanzen der 30er bis 90er Jahre.

Keywords

Arbeit Filminterpretation Filmsoziologie Forschung Konzeption Liebe/im Film Massenmedien Sexualität Wandel Ökonom Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08699-4
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4271-3
  • Online ISBN 978-3-663-08699-4
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods