Interne elektronische Kapitalmärkte in Banken

Eine Analyse marktlicher Mechanismen zur dezentralen Ressourcenallokation

  • Authors
  • Stefan Peter Klein

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Stefan Peter Klein
    Pages 1-9
  3. Stefan Peter Klein
    Pages 11-52
  4. Stefan Peter Klein
    Pages 83-149
  5. Stefan Peter Klein
    Pages 151-154
  6. Back Matter
    Pages 155-178

About this book

Introduction

Moderne Informations- und Kommunikationssysteme ermöglichen neue und innovative Koordinationsformen, wie z. B. elektronische Märkte. In diesem Werk wird untersucht, in welcher Form sich interne elektronische Märkte zur Kapitalallokation in bestehenden Hierarchien einsetzen lassen. Schwerpunktmäßig wird die effiziente Eigenkapitalverwendung in Banken behandelt. Stefan Peter Klein analysiert die Leistungsfähigkeit und die Kosten einer internen marktlichen Allokation knapper Eigenmittel. Er leitet die für diese innovative Organisationsform notwendigen Anreizschemata ab, um Fehlallokationen an internen Märkten zu vermeiden. Abschließend präsentiert der Autor einen Konzeptvorschlag zum Einsatz einer internen Auktion für die Allokation der Eigenmittel in Banken. Eine solche Lösung ermöglicht – unter Berücksichtigung der Eigenmittelvorschriften – eine dezentrale und dynamische Lenkung des knappen Gutes Eigenkapital in seine jeweils beste Verwendung.

Keywords

Banken Banksteuerung Betriebswirtschaft Eigenkapital Gesamtbanksteuerung Globalisierung Infrastruktur Kreditinstitut Kreditinstitute Markt Märkte Shareholder Value Transaktionskosten Wirtschaft interne Märkte

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08608-6
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7015-0
  • Online ISBN 978-3-663-08608-6
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods