Diebstahl im Handel

Deliktbekämpfung im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Rechtsnorm

  • Authors
  • Bernhard Funk

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Bernhard Funk
    Pages 1-4
  3. Bernhard Funk
    Pages 44-78
  4. Bernhard Funk
    Pages 79-135
  5. Bernhard Funk
    Pages 169-169
  6. Back Matter
    Pages 170-184

About this book

Introduction

Ladendiebstahl ist ein bedeutendes Problem für den Einzelhandel und wird verstärkt zum Thema der gesellschaftspolitischen Diskussion. Eine verkaufswirksame Warenrepräsentation scheint die Inkaufnahme von Delikten zu bedingen. Diese Wirkungsbeziehungen will diese Arbeit beleuchten. Die Argumentation wird mit Hilfe einer wirtschaftswissenschaftlichen Analyse unter Nutzung von Ansätzen der Economics of Crime dargelegt. Im Spannungsfeld zwischen steigender Deliktzahl und rechtspolitischen Vorstößen zur sogenannten "Entkriminalisierung" zeigt Bernhard Funk, daß Diebstahlsvermeidung nicht zum Nulltarif zu haben ist und folglich auch der Mitteleinsatz zur Prävention und Sanktion von Straftaten einem ökonomischen Kalkül unterliegt. Die Möglichkeiten und Grenzen zur Einwirkung auf das Täterverhalten mit Hilfe des Strafrechts werden vor dem Hintergrund einer entscheidungstheoretischen Strukturierung unter Berücksichtigung von unvollkommener Information und verhaltenswissenschaftlicher Aspekte thematisiert. Die Arbeit geht auf rechtswissenschaftliche Ansätze zur Reform des Strafrechts ein und berücksichtigt neue Methoden der Diebstahlsbekämpfung.

Keywords

Arbeit Effizienz Erfolg Handel Knappheit Produktion Ressourcen Sicherheit Ökomomie Ökonom

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08422-8
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0321-9
  • Online ISBN 978-3-663-08422-8
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods