Advertisement

Der unternehmensethische Begriff der „Verantwortung“

Eine Grundlegung im Anschluß an Jonas, Kant und Habermas

  • Authors
  • Ludwig Summer

About this book

Introduction

In immer stärkerem Maße werden Unternehmen heute mit Forderungen konfrontiert, denen durch die Autonomie des Moralischen besonderer Nachdruck zukommen soll. Die enger werdende Verflechtung von ökonomischen, rechtlichen und moralischen Forderungen stellt eine neue Herausforderung an die Unternehmen dar. Ludwig Summer stellt das Prinzip der Effektivität des Wirtschaftens als bestimmende Größe für die ethische Qualifikation des Handelns von und in Unternehmen dar. Den vermeintlichen Gegensatz zwischen technischer bzw. ökonomischer und praktischer Vernunft versucht der Autor zugunsten einer Annäherung der beiden Prinzipien aufzulösen. Nur jenseits der Konfrontation von Ethik und Ökonomie kann der Akteur im Unternehmen zu einer für beide Bereiche sensibilisierten Haltung gelangen.

Keywords

Gewinn Marktwirtschaft Personal Verantwortung Wirtschaftsethik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08361-0
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0387-5
  • Online ISBN 978-3-663-08361-0
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods