Die Management-Holding für große Familienunternehmen

Ein Führungs- und Organisationskonzept

  • Authors
  • Lars Oliver Watermann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Die Familienunternehmung als Untersuchungsgegenstand in dynamischer und unternehmenskultureller Perspektive

  3. Die Management-Holding als Organisationsmodell zur Sicherung von Familienunternehmen

  4. Schlussbetrachtung und Ausblick

    1. Front Matter
      Pages 165-165
    2. Lars Oliver Watermann
      Pages 165-175
  5. Back Matter
    Pages 176-218

About this book

Introduction

Für eine Vielzahl der zwei Millionen deutschen Familienunternehmen wird es zunehmend schwieriger, die Kontinuität der Führung zu sichern. Neben typischen endogenen Faktoren, z. B. innerfamiliäre Streitigkeiten, Generationenkonflikte, ungeklärte Führungsnachfolge sowie Fehler bei der Auswahl des Managements, wirken Einflussfaktoren aus dem wettbewerblichen Umfeld auf die Unternehmen ein. Lars Oliver Watermann analysiert die Schwachstellen großer Familienbetriebe im Verlauf ihrer Unternehmensentwicklung. Er unterstreicht die Bedeutung der kulturellen Prägung durch den Familienunternehmer sowie der besonderen Eigentümerstrukturen für den Erfolg der Unternehmung. Der Autor zeigt auf, wie durch eine strategische Management-Holding die institutionelle Trennung von Familien- und Unternehmenssphäre aufgehoben und die Innovationsfähigkeit und Flexibilität familiengeführter Betriebe erhöht wird.

Keywords

Familienunternehmen Innovation Management Management-Holding Unternehmenskultur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08202-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6658-0
  • Online ISBN 978-3-663-08202-6
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods