Interne und externe Markenerweiterungen

Eine Analyse nachfrageseitiger Komplementaritäten

  • Authors
  • Patrik Berend

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Patrik Berend
    Pages 1-27
  3. Patrik Berend
    Pages 155-156
  4. Back Matter
    Pages 157-186

About this book

Introduction

Ein in der Erforschung der Erfolgsfaktoren von Markenerweiterungen diskutiertes Konzept lautet: Je ähnlicher ein Erweiterungsprodukt dem Mutterprodukt ist, desto höher ist die Akzeptanz des Konsumenten.

Patrik Berend untersucht in mikroökonomischen Modellen die Dimensionen und Distanzen, die für Markenerweiterungen relevant sind. Der Autor präsentiert einen Erklärungsrahmen zu folgenden Fragen: Soll eine interne Markenerweiterung durchgeführt werden oder soll eine neue Marke eingeführt werden? Soll sich ein Unternehmen für oder gegen eine externe Markenerweiterung (durch Lizenzvergabe) entscheiden?

Keywords

Komplentarität Markenerweiterung Markenmanagement Markenpolitik Mulitdimensionale Skalierung Theorie der Unternehmung Mikroökonomie Nachfrage Unternehmen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08064-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7670-1
  • Online ISBN 978-3-663-08064-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods