Advertisement

Individualität und psychologische Gruppenbildung

Eine sozialpsychologische Perspektive

  • Authors
  • Claudia Kampmeier

Table of contents

About this book

Introduction

Individualisierung und Gruppenbildung sind fundamentale Prozesse des sozialen Lebens, die traditionell als antagonistisch bzw. unvereinbar konzeptualisiert werden, und die Vorstellung, Individualisierungsprozesse führten zu einer Unterminierung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, ist in der politischen Diskussion und in den Medien ständig präsent.

Claudia Kampmeier untersucht das dynamische Zusammenspiel beider Prozesse und zeigt, dass sie sich unter bestimmten Bedingungen gegenseitig bestärken. Soziologische und psychologische Analysen lassen darauf schließen, dass Mitglieder moderner, komplexer Gesellschaften Individualisierungs- gegenüber Gruppenbildungsprozessen priorisieren. Besteht jedoch die Möglichkeit, der eigenen Individualität Ausdruck zu verleihen, wird Gruppenbildung erleichtert. Den Individualisierungskomponenten Unabhängigkeit und Unterscheidung einerseits sowie der Art der Gruppe andererseits kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Keywords

Gruppen-Repräsentation Individualisierung und Gruppenbildung Individuelle und kollektive Identitäten Individuum und Gruppe Minoritäten und Majoritäten Selbst-Repräsentation Individualität Individuum Sozialpsychologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08054-1
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0610-4
  • Online ISBN 978-3-663-08054-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods