Advertisement

Filmverstehen und Alltagserfahrung

Grundzüge einer kognitiven Psychologie des Mediums Film

  • Authors
  • Stephan Schwan

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Stephan Schwan
    Pages 1-7
  3. Stephan Schwan
    Pages 8-15
  4. Stephan Schwan
    Pages 66-114
  5. Stephan Schwan
    Pages 115-172
  6. Stephan Schwan
    Pages 173-179
  7. Stephan Schwan
    Pages 181-196

About this book

Introduction

Filme gelten im Vergleich zu anderen Medien, beispielsweise Büchern, als besonders leicht verständlich.

Stephan Schwan geht der Frage, warum Filme trotz ihrer hohen Komplexität unseren mentalen Apparat scheinbar nur wenig in Anspruch nehmen, auf kognitionspsychologischer Basis nach. Er vergleicht die Erfahrungsbedingungen des Filmschauens mit denen der Alltagsbeobachtung und zeigt, dass Filmemacher durch entsprechende Gestaltungsstrategien einen Teil der zuschauerseitigen Informationsverarbeitungsprozesse vorwegnehmen oder unterstützen können. Das Ergebnis der Untersuchung wird anhand von Experimenten zur Gliederung von Filminhalten und zur filmischen Zusammenfassung von Ereignissen überprüft.

Keywords

Alltag Auswahl Bildung Erfahrung Kognition Komplexität Medien Medium Organisation Psychologie Verstehen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08038-1
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4458-8
  • Online ISBN 978-3-663-08038-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods