Advertisement

Der Transaktionswert der Hersteller-Handel-Beziehung

Hintergründe, Konzeptualisierung und Implikationen auf Basis der Neuen Institutionenökonomik

  • Authors
  • Ralph Tunder

Part of the DUV Wirtschaftswissenschaft book series (EBS, volume 25)

About this book

Introduction

Das Machtgefüge zwischen Hersteller und Handel hat sich zugunsten des Handels verschoben, und der Hersteller ist zu immer weiteren Preis- und Konditionenzugeständnissen gezwungen. Seine Rolle dem Handel gegenüber muss deshalb neu definiert und das bisherige hierarchische Rollenverständnis durch ein dyadisches abgelöst werden.

Vor diesem Hintergrund entwickelt Ralph Tunder eine Theorie der Transaktionsbeziehung zwischen Hersteller und Handel, die auf dem Transaktionswert als maßgeblichem Effizienzkriterium beruht. Die Argumentationslogik basiert dabei auf der Neuen Institutionenökonomik, die Untersuchungsstruktur orientiert sich an der deduktiv-nomologischen Methode.

Keywords

Effizienz Entwicklung Handel Hersteller Institutionen Institutionenökonomik Neue Institutionenökonomik Ökonomik Optionen Transaktionsprozess

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07922-4
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0518-3
  • Online ISBN 978-3-663-07922-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Finance, Business & Banking
Law
Consumer Packaged Goods
Engineering