Advertisement

Die Gemeinschaft als Drama

Eine systemtheoretische Dramaturgie

  • Authors
  • Bernd Stegemann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Bernd Stegemann
    Pages 1-13
  3. Bernd Stegemann
    Pages 37-59
  4. Bernd Stegemann
    Pages 60-88
  5. Bernd Stegemann
    Pages 129-151
  6. Bernd Stegemann
    Pages 179-190
  7. Bernd Stegemann
    Pages 191-224
  8. Bernd Stegemann
    Pages 225-227
  9. Back Matter
    Pages 229-237

About this book

Introduction

Das Drama bietet in der Darstellung der menschlichen Gemeinschaft
Unterhaltung und ethische Unterweisung zugleich. Es erscheint als
angemessene Kunst, die Wirklichkeit darzustellen und zu bereichern.

Bernd Stegemann analysiert drei zentrale Theorien: die Aristotelische
Poetik, die Hegelsche Ästhetik und die Luhmannsche Systemtheorie und
verbindet den poetischen mit dem soziologischen Handlungsbegriff. Durch die
Darstellung der Handlung in der Dialektik des Dramas entwickelt er einen
Handlungsbegriff, der das Problem der Entfremdung reflektiert. Ausgewählte
Dramen werden als konträre Darstellungen der Gemeinschaft in ihren
jeweiligen fundamentalen Widersprüchen modellhaft interpretiert.

Keywords

Dramaturgie Dramentheorie Gemeinschaft Handlung Luhmann, Niklas Systemtheorie Analyse Ästhetik Drama Poetik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07910-1
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4469-4
  • Online ISBN 978-3-663-07910-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods