Advertisement

Neuronale Netze für Ingenieure

Arbeits- und Übungsbuch für regelungstechnische Anwendungen

  • Authors
  • Serge Zakharian
  • Patricia Ladewig-Riebler
  • Stefan Thoer

Part of the Ausbildung und Studium book series (XAS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 1-18
  3. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 19-44
  4. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 45-106
  5. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 107-144
  6. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 145-170
  7. Serge Zakharian, Patricia Ladewig-Riebler, Stefan Thoer
    Pages 171-175
  8. Back Matter
    Pages 176-184

About this book

Introduction

Immer mehr Probleme der Industrie, Wirtschaft und des täg­ lichen Lebens können mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen gelöst werden. Sie stellen deshalb nicht länger eine Domäne der Informatikspezialisten dar. Jedoch gibt es zwischen diesem Gebiet und den Fächern der Ingenieurstudienrichtungen eine Diskrepanz. Unser Bestreben ist es, die neuronalen Netze durch die Be­ griffe der Regelungstechnik, ein Pflichtfach für Studenten der Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, einheitlich und strukturiert zu beschreiben und dabei mit möglichst ge­ ringen mathematischen Voraussetzungen auszukommen. Das Buch wendet sich an Studenten der praktisch orientier­ ten Studiengänge an Fachhochschulen sowie an die in der Praxis tätigen Ingenieure. Im Vordergrund stehen keine komfortablen Neuro-Tools wie DataEngine oder Neuromodel, aber auch keine detaillierten Analogien zum menschlichen Gehirn. Es werden sowohl Grundlagen als auch die Vielzahl der Netztypen mit ihren spezifischen Eigenschaften behandelt und an Hand der zahl­ reichen Beispiele anschaulich erklärt. Mit den vorliegenden Algorithmen kann man selbst Programme schreiben, expe­ rimentieren und schrittweise alle Variablen und Netzteile Stück für Stück verfolgen. Diese Kenntnisse sollen später einen Zugang zu einem komplexen Anwendungsprogramm erleichtern. Das Buch gliedert sich in sechs Abschnitte. Im 1. Abschnitt wird der funktionale Aufbau und die Funktionsweise eines einfachen künstlichen Neurons beschrieben. Für einen leichteren Zugang zu den einzelnen Netzen befaßt sich der 2. Abschnitt mit der Einteilung von neuronalen Netzen nach technischen Kriterien. Auf einen kurzen historischen Rück­ blick konnten wir in diesem Abschnitt nicht verzichten, um Vorwort VI damit eine Übersicht über die fast dramatische Entwicklung dieses Gebietes zu vermitteln.

Keywords

Algorithmen Automatisierung Einheit Elektrotechnik Entwicklung Ingenieur Optimierung Regelung Regelungstechnik Roboter Stabilität Steuerung Verfahren Verfahrenstechnik neuronale Netze

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07675-9
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-05578-3
  • Online ISBN 978-3-663-07675-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering