Gefährliche und gefährdete Mädchen

Weibliche Devianz und die Anfänge der Zwangs- und Fürsorgeerziehung

  • Authors
  • Heike Schmidt

Part of the Sozialwissenschaftliche Studien book series (SWS, volume 38)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Heike Schmidt
    Pages 142-238
  3. Heike Schmidt
    Pages 239-278
  4. Heike Schmidt
    Pages 279-295
  5. Back Matter
    Pages 296-349

About this book

Introduction

In diesem Buch werden die Anfänge der Jugendfürsorge für Mädchen im Deutschen Kaiserreich untersucht - von der Gesetzgebung über Theorie und Praxis der Erziehung hin bis zu den Reaktionen der Mädchen. Die Autorin verschafft Einblick in den Anstaltsalltag und analysiert das Spannungsfeld von Integrationsbemühungen und Ausgrenzungsstrategien. Das Buch zeigt die sich wandelnden Bilder von devianten Mädchen: die "Gefallenen" in der christlichen Fürsorge, die "Gefährdeten" in der modernen Sozialreform und die "Minderwertigen" in der psychiatrischen Diagnostik. Die Betroffenen kommen dabei selbst zu Wort, mit ihrer Sehnsucht nach Respektabilität, ihren alltäglichen Widersetzlichkeiten, den Fluchten, Selbstverletzungen und gelegentlichen Revolten.

Keywords

Ausgrenzung Devianz Erziehung Geschlecht Integration Kinder Kindheit Medizin Moderne Moral Mädchen Reform Strafrecht Unterschichten Wohlfahrt

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07653-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3652-0
  • Online ISBN 978-3-663-07653-7
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma