Das Elend der Suchtprävention

Analyse — Kritik — Alternative

  • Authors
  • Stephan Quensel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Back Matter
    Pages 315-360

About this book

Introduction

Alle Ansätze einer schulbezogenen Sucht-Prävention, die heute nahezu ausschließlich aus einer sucht-therapeutischen Defizit-Perspektive heraus betrieben wird, sind gescheitert. Eine alternative, jugend-soziologisch begründbare Drogen-Erziehung zur Drogenmündigkeit stößt auf erhebliche Denkbarrieren. Das innere Funktionieren dieses Präventions-Dispositivs wie dessen gesellschaftliche Funktionen werden aus wissen- und professions-soziologischer Sicht untersucht, um Hinweise für eine Alternative aufzuzeigen. Die Arbeit verwertet die einschlägige englisch-sprachige Literatur sowie eine Vielzahl von Praxisbeispielen

Keywords

Alkohol Arbeit Drogen Erziehung Generation Hurrelmann, Klaus Identität Jugendhilfe Konsum Prävention Solidarität Struktur Sucht Vertrauen soziale Arbeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07648-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14269-2
  • Online ISBN 978-3-663-07648-3
  • About this book