Werbetheorie und Werbeentscheidung

  • Authors
  • Folkard Edler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Folkard Edler
    Pages 11-26
  3. Folkard Edler
    Pages 27-104
  4. Folkard Edler
    Pages 105-254
  5. Folkard Edler
    Pages 255-256
  6. Back Matter
    Pages 257-270

About this book

Introduction

Die Werbung hat im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben eine ständig wachsende Bedeutung. Es ist daher selbstverständlich, daß sie unter den verschiedensten Gesichtspunkten intensiv und manchmal emotional dis­ kutiert und häufig kritisch beurteilt wird. In diesen Diskussionen, die ihren Niederschlag in der Literatur der verschiedenen Fachgebiete gefunden haben, kommt zum Ausdruck, daß ein annähernd einheitliches Bild der Werbung, ihrer Aufgaben und Vorzüge sowie ihrer Schwächen und Fehlentwicklungen noch nicht besteht. Auf die volkswirtschaftlichen, psychologischen und soziologischen Aspekte der Werbung soll in der vorliegenden Arbeit jedoch nicht in erster Linie eingegangen werden. Diese Untersuchung ist vielmehr betriebswirtschaft­ licher Natur, ihr Gegenstand ist die Analyse der unternehmerischen Werbe­ planung und damit die Vorbereitung und Durchführung der unternehme­ rischen Entscheidung, in welcher Höhe das Werbebudget im Rahmen des absatzpolitischen Instrumentariums zur Beeinflussung des Absatzes fixiert und auf die verschiedenen Werbemaßnahmen aufgeteilt werden soll. Da jedoch alle Aspekte der Werbung in einem engen Zusammenhang stehen, muß hierbei zum Teil auch auf die gesamtwirtschaftliche, psychologische, soziologische und technische Seite der Werbung eingegangen werden.

Keywords

Bewertung Investition Produktion Unternehmer Werbeplanung Werbewirkung Werbung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-05468-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1966
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-04022-4
  • Online ISBN 978-3-663-05468-9
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods