Technische Informatik

Grundlagen und Anwendungen Boolescher Maschinen

  • Erich Merkel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Erich Merkel
    Pages 1-30
  3. Erich Merkel
    Pages 31-46
  4. Erich Merkel
    Pages 47-64
  5. Erich Merkel
    Pages 131-143
  6. Erich Merkel
    Pages 144-154
  7. Erich Merkel
    Pages 176-188
  8. Erich Merkel
    Pages 189-200
  9. Back Matter
    Pages 215-264

About this book

Introduction

Die "Technische Informatik" - ein Teilgebiet der Informatik - beschreibt die Funktions­ weise von programmgesteuerten digitalen Rechnern (kurz: Computern) und von anderen datenverarbeitenden Maschinen. Dieses Buch soll - in Form eines Praktikums - in wichtige Fragestellungen und Probleme der technischen Informatik einfUhren. Wer einen Computer zur Lösung eines Problems verwendet, braucht dafür im Grunde nur eine Bedienungsanleitung. Es ist aber keine Frage, daß ein Wissen über die Funk­ tionsweise des Rechners zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten und eine bessere Aus­ nutzung seiner Fähigkeiten erschließt. Zum wirksameren Einsatz des Computers braucht man allerdings nicht die Einzelheiten der "hardware", d.h. den technischen Aufbau mit Dioden, Transistoren, integrierten Schaltkreisen usw., zu kennen. Es genügt eine Ein­ sicht in die logische Struktur des Computers. Die logische Struktur ergibt sich aus dem Aufbau des Rechners aus elementaren "Logikmaschinen" fur die Verknüpfungen Kon­ junktion (UND), Disjunktion (ODER) und Negation (NICHT) sowie aus den Speicher­ elementen. Diese Bauteile sind zu einem Netzwerk hoher Komplexität zusammenge­ schaltet. Von den Logikmaschinen, die auch "Gatter" genannt werden, braucht man nur zu wissen, daß sie einer Kombination von Eingangssignalen ein bestimmtes Ausgangssignal gemäß den Wertetafeln für die logischen Verknüpfungen zuordnen. Verwendet ein Lehrer die Logikmaschinen in dieser Weise als "black boxes" , so kann er bereits in der Sekundarstufe 1 einfache logische Strukturen des Computers, wie etwa den Addierer, erläutern. Allerdings werden dabei einige theoretische Grundlagen, z.B. aus der Aus­ sagenalgebra oder vom Rechnen im Dualsystem, vorausgehen müssen.

Keywords

Technische Informatik

Authors and affiliations

  • Erich Merkel
    • 1
  1. 1.AusbildungslaboratoriumBASF-Ludwigshafen/RheinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-05282-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1973
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-05283-8
  • Online ISBN 978-3-663-05282-1
  • About this book
Industry Sectors
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Telecommunications
Energy, Utilities & Environment