Advertisement

Einsatz von künstlichen Eiweißfasern in Mischung mit Wolle und Kaninhaar zur Herstellung von Hutfilzen

  • Hans Günther Fröhlich

Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 879)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-3
  2. Hans Günther Fröhlich
    Pages 5-5
  3. Hans Günther Fröhlich
    Pages 5-15
  4. Hans Günther Fröhlich
    Pages 15-33
  5. Hans Günther Fröhlich
    Pages 38-39
  6. Back Matter
    Pages 40-45

About this book

Introduction

Filze sind Gebilde, die durch Filzen und Walken tierischer Haare unter Anwendung von Druck, Wärme, Feuchtigkeit und mechanischer Arbeit, z.B. auf rüttelartig bewegten Walzen oder Platten, erhalten werden. Hierbei verflechten und verschlingen sich die Haare zu einem Gebilde von mehr oder weniger hoher Festigkeit, das als fadenloser Filz, im Gegensatz zu den gewebten, gewirkten und gestrickten Filzen bezeichnet wird. Die Eigenschaft unter dem Zusammenwirken von Reibung, Druck, Wärme und Feuchtigkeit zu filzen und zu walken ist praktisch allen tierischen Haaren eigen, wobei die einzelnen Haarsorten jedoch deutliche Unter­ schiede aufweisen. Außer den tierischen Haaren mit eigenem Filz- und Walkvermögen verwendet die Filzindustrie auch nicht filzende Fasern auf Zellulose-, Eiweiß- und Synthesebasis als Zusätze einerseits aus modi­ schen oder preislichen Gründen und andererseits,um Filze mit ganz spezi­ fischen Eigenschaften herzustellen. Künstliche Eiweißfasern (Kasein­ Erdnuß- und Maiseiweißfasern) sind vor allem in der Hutindustrie in Zeiten gefragt, in welchen die Preise für die Rohstoffe stark ansteigen. Hinzu kommt noch, daß die Beimengung derartiger Fasern zu Wolle, Kanin­ oder Hasenhaar deren Walkvermögen, im Gegensatz zu Zellulose- oder synthetischen Fasern, verbessert. Außerdem können die künstlichen Eiweiß­ fasern mit den gleichen Farbstoffen gefärbt werden, wie die tierischen Haare.

Keywords

Arbeit Druck Einsatz Fassung Festigkeit Filz Flechten Herstellung Industrie Platte Reibung Rohstoffe Walze Walzen Wärme

Authors and affiliations

  • Hans Günther Fröhlich
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut der Hutindustrie e. V.MönchengladbachDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-04791-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1960
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-03602-9
  • Online ISBN 978-3-663-04791-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering