Advertisement

Die Verschlackung von Titan aus Stahlschmelzen im sauren und basischen Hochfrequenzofen unter verschiedenen Schlacken

  • Authors
  • P. Bardenheuer
  • W. A. Fischer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-3
  2. P. Bardenheuer, W. A. Fischer
    Pages 5-6
  3. P. Bardenheuer, W. A. Fischer
    Pages 11-20
  4. P. Bardenheuer, W. A. Fischer
    Pages 21-22
  5. P. Bardenheuer, W. A. Fischer
    Pages 23-23
  6. Back Matter
    Pages 25-35

About this book

Introduction

Als einer der ersten hat sich W. MATHESIUS eingehend mit der Erschmelzung titanhaltiger Stähle beschäftigt. Seine Erfahrungen sind vor allem in ei­ ner Reihe von Patenten niedergelegt. Für die Erzeugung von Titanstählen im Siemens-Martin-Ofen machte er den Vorschlag (1), das Titan vermittels Kohle und Aluminium aus einer Titanerz-Kalkschlacke zu reduzieren. Die Schwierigkeiten dieses Verfahrens beruhen darin, daß zur Reduktion einer bestimmten Menge Titan ins Stahlbad weit mehr Aluminium verbraucht wird, als dem stöchiometrischen Umsatz entspricht. W. und H. MATHESIUS (2) schlagen deshalb vor, das Titan aluminothermisch im Stahlwerk in unmittel­ barer Nähe, wo es gebraucht wird, zu erzeugen und dem Stahl in flüssiger Form zuzulegieren. In einem weiteren Vorschlag glaubt W. MATHESIUS eine bessere Form des Zulegierens (3) durch Reduktion des Titans durch die Eisenschmelze selbst aus einer Schlacke mit 30 % Kalk und 70 % Titansäure zu erreichen. In einer späteren amerikanischen Veröffentlichung von J. A. DUMA (4), in der die Erzeugung von Titanstahl im Elektroofen beschrieben wird, tritt dieser letzte Vorschlag von W. MATHESIUS wieder in Erscheinung. Das Zu­ legieren des Titans zur Stahlschmelze erfolgt durch Zugabe eines stöchio­ metrischen Gemisches von Titansäure und Aluminium in eine "patented slag", wobei die Menge an Titansäure dem gewünschten Titangehalt der Schmelze entsprechend gewählt wird. Die "patented slag" ist eine Kalk-Korund­ Schlacke, wie aus der Diskussion zu dieser Arbeit zu entnehmen ist. Diese sowohl von W. MATHESIUS als auch von J. A.

Keywords

Aluminium Eisen Stahl Titan

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-04389-8
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1955
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-03200-7
  • Online ISBN 978-3-663-04389-8
  • Buy this book on publisher's site