Lineare Optimierung im Transportwesen

  • Authors
  • Vladimír Kadlec
  • Leo Vodáček

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Vladimír Kadlec, Leo Vodáček
    Pages 9-14
  3. Vladimír Kadlec, Leo Vodáček
    Pages 15-135
  4. Vladimír Kadlec, Leo Vodáček
    Pages 136-201
  5. Vladimír Kadlec, Leo Vodáček
    Pages 202-294
  6. Back Matter
    Pages 295-328

About this book

Introduction

Die En Lwiddung der sozialistischen Produktion wird vor allem durch die Steigerung der Arbeilsproduktivitiit und die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit bestimmt. Sie erfordert eine ständige Verbesserung und Vervollkommnung der Leitttngsmetlwden. Ükonomische Entscheidungen und technisch-wirtschaftliche Analysen können sich künftig bei den immer komplizierter werdenden Beziehungen zwischen den Produzenten und den Verbrauchern beziehungsweise den Lieferbetrieben und den Abnehmern nicht mehr lediglich auf die bisher gebräuchlichen, relativ wenig genauen Methoden stützen. Man kann nicht mehr allein von den Erfah­ mngen ausgehen oder sich nur auf die Intuition und die berufliche Routine der ökonomischen Mitarbeiter verlassen. Die Forderungen nach Verbesserung der bisherigen Methoden und Mittel der Leitung zielen in den industriell entwickelten Liindern relativ stark auf die 1 Ausnutzung der sogenannten Verfahrensforschung. Die V erfahrensforsehung ist keine einheitliche Methode oder Technik einer wirksamen Leitung. Grob kann gesagt werden, daß es sich im Gegenteil um einen Komplex von Methoden handelt, die auf der Grundlage des Studiums bestimmter Tätigl

Keywords

Operations Research Optimierung Produktion Wirtschaft Wirtschaftliche Analyse lineare Optimierung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-02674-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1968
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-00761-6
  • Online ISBN 978-3-663-02674-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods