Advertisement

Harvard Project Manager 3.0

Projektmanagement auf dem PC

  • Authors
  • Thore Rudzki

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Thore Rudzki
    Pages 1-4
  3. Thore Rudzki
    Pages 5-18
  4. Thore Rudzki
    Pages 19-34
  5. Thore Rudzki
    Pages 35-52
  6. Thore Rudzki
    Pages 53-104
  7. Thore Rudzki
    Pages 105-134
  8. Thore Rudzki
    Pages 135-163
  9. Thore Rudzki
    Pages 165-248
  10. Thore Rudzki
    Pages 249-264
  11. Thore Rudzki
    Pages 265-284
  12. Back Matter
    Pages 285-296

About this book

Introduction

Die Planung von Projekten ist nichts Neues - und auch die Netzplantechnik gibt es schon seit Jahrzehnten. Durch die Entwicklung immer leistungsfähi­ gerer Personal Computer ist es aber erst möglich geworden, die sehr rechen­ intensive Netzplanung auch direkt mit dem PC durchzuführen. Die Projektarbeit gerät zunehmend unter Zeitdruck, die Produkte müssen im­ mer schneller entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Um Kosten zu begrenzen, sollten die vorhandenen Resourcen optimal ausgelastet sein. Eng­ pässe und unvorhergesehene Zwischenfälle dürfen keine wesentlichen Verzö­ gerungen verursachen, die entsprechenden Planungs korrekturen haben schnellstmöglich zu erfolgen. Für derartige, höchste Anforderungen an die Qualität der Planung reichen die bisherigen, meist manuellen Methoden nicht mehr aus. Die Anzahl der gleichzeitig zu berücksichtigenden Variablen ist so groß geworden, daß diese Aufgabe nur noch vom Computer zu bewältigen ist. Besonders auch deshalb, weil diese Berechnungen nicht nur einmal, sondern regelmäßig nach dem Er­ halt jedweder neuer Projektdaten erfolgen müssen. Der Markt für Netzplanungs-Programme bietet einige Produkte, die auch für anspruchsvollere Aufgaben geeignet sind. Mit ihnen können gleichzeitig meh­ rere große Projekte und eine Vielzahl von Mitarbeitern effektiv verwaltet und geführt werden. Neben dieser theoretischen Leistungsfähigkeit gibt es aber noch das Qualitätsmerkmal der Benutzer-Freundlichkeit, ohne die sich ein Programm nur selten wirklich ausnutzen und erfolgreich einsetzen läßt. Die praktische Leistungsfähigkeit wird somit nur . durch ein Optimum beider Eigenschaften erreicht.

Keywords

Anforderungen Entwicklung Erfolg Forderungen Kosten Leistungsfähigkeit Markt Methoden Mitarbeiter Netzplantechnik Planung Projekte Zeitdruck eRechnung führen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-01876-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1992
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-01877-3
  • Online ISBN 978-3-663-01876-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering