Advertisement

Digitale Signalverarbeitung in der Messtechnik

  • Michael Möser

Part of the Fachwissen Technische Akustik book series (FATEAK)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Michael Vorländer
    Pages 1-28

About this book

Introduction

Praktisch alle Messgeräte in der Akustik sind heute computergestützt. Eine akustische Messapparatur kann in Form von PC-ferngesteuerter Hardware realisiert werden oder in Form von integrierten Lösungen mit speziellem Speicher und Prozessor. Nach der analogen Vorverarbeitung der vom Mikrofon gelieferten Spannung setzt ein Analog-Digital-Wandler des Schalldrucks in Computerdaten um. Dabei wird eine Abtastung des Schalldruck-Zeitverlaufs durchgeführt sowie eine Quantisierung der Amplituden. Bei der Messung von akustischen Übertragungsstrecken in der Raumakustik, Bauakustik, Lärmimmission, Elektroakustik, usw. werden digital erstellte und empfangsseitig aufgenommene Messsignale sowohl im Zeitbereich als auch im Frequenzbereich ausgewertet, und je nach Anwendung resultieren Impulsantworten (Abklingkurven) oder Übertragungsfunktionen (Spektren). Die Signalverarbeitungsmethoden der digitalen Messtechnik sind Analog-Digital-Wandlung, diskrete schnelle Fouriertransformation, FFT, und ähnliche Techniken zur Analyse der Messdaten. In diesem Beitrag werden Grundlagen der Abtastung und Quantisierung, digitale Filter sowie mehrere digitale Signalverarbeitungsmethoden beschrieben: Echtzeit-Frequenzanalysator, 2-Kanal-FFT-Analysator mit Sweep- oder Rauschanregung und Maximalfolgenmesstechnik. Anwendungen und Fehlerquellen der digitalen Messverfahren werden an Beispielen diskutiert.

Der Inhalt
  • Signale und Systeme
  • Impulsantwort und Übertragungsfunktion
  • Fouriertransformation
  • Digitalisierung von Messsignalen
  • Diskrete Fourier-Transformation DFT
  • Fast Fourier Transformation FFT
  • Digitale Filter
  • Echtzeit-Frequenzanalyse
  • Messung von Übertragungsfunktionen und Impulsantworten
  • 2-Kanal-FFT-Technik
  • Direkte (aperiodische) Entfaltung
  • Maximalfolgen
  • Fehlerquellen der digitalen Messtechnik
Der Herausgeber
Professor Dr.-Ing. Michael Möser promovierte 1983 über eine Theorie zur Luftschalldämmung zweischaliger Konstruktionen. Seine Habilitation zur "Analyse und Synthese akustischer Spektren" erschien 1988 als Fachbuch beim Springer-Verlag. Von 1994 bis 2010 war er Direktor des vormals von Prof. L. Cremer und anschließend von Prof. M. Heckl geleiteten heutigen Instituts für Strömungsmechanik und Technische Akustik der TU Berlin. Auf dem Gebiet der Technischen Akustik gilt Prof. Möser weltweit als ausgewiesener Experte. Die Deutsche Gesellschaft für Akustik hat ihn für sein Lebenswerk mit der Helmholtz-Medaille ausgezeichnet.

Keywords

Digitale Signalverarbeitung Grundlagen der Signalaufnahme, -verarbeitung und –analyse Signale und Systeme Digitale Filter Messgeräte der Akustik Messungen von akustischen Übertragungsstrecken Signalverarbeitungsmethoden

Editors and affiliations

  • Michael Möser
    • 1
  1. 1.Institut für Technische AkustikTechnische Universität BerlinBerlinGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering