Management des Schwerverletzten

  • Hans-Christoph Pape
  • Frank Hildebrand
  • Steffen Ruchholtz
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIII
  2. Allgemeine Aspekte

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. P. Koenen, T. Brockamp, B. Bouillon, C. Probst
      Pages 11-20
    3. F. Debus, S. Ruchholtz, R. Lefering
      Pages 21-27
    4. H. Andruszkow, H.-J. Oestern
      Pages 29-36
    5. M. Perl, R. Beickert, S. Simmel, V. Bühren
      Pages 37-46
    6. C. Wölfl, S. Flohé, R. Pfeifer, H.-C. Pape
      Pages 47-52
    7. F. Hildebrand, H. Andruszkow, M. Frink
      Pages 53-65
  3. Präklinik

    1. Front Matter
      Pages 67-67
    2. U. Schweigkofler, R. Hoffmann
      Pages 79-86
  4. Schockraum

    1. Front Matter
      Pages 87-87
    2. O. Grottke, M. Honickel, R. Rossaint
      Pages 101-110
    3. K. Sprengel, H.-C. Pape
      Pages 111-114
  5. Akutversorgung, die ersten Stunden

    1. Front Matter
      Pages 115-115
    2. C. Güsgen, R. Schwab
      Pages 125-139
    3. C. Wurster, D. K. Bartsch
      Pages 141-154

About this book

Introduction

Dieses Buch thematisiert das gesamte Spektrum des Managements polytraumatisierter Patienten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Praxis:

  • Die standardisierte Erstversorgung im Schockraum (ABCD-Schema) und die Schockraumversorgung nach dem Advanced Trauma Life Support (ATLS).
  • Die aktuellen Standards in der Notfalldiagnostik.
  • Die Akutversorgung in den ersten Stunden (OP-Timing anhand von Kriterien des Damage Control und Safe definitive Surgery): Schädel-Hirn-Trauma, Stammverletzungen von Thorax, Abdomen, Becken, Wirbelsäule, obere Extremität, untere Extremität und die Besonderheiten von offenen Verletzungen und urologischen Begleitverletzungen.
  • Die intensivmedizinische Versorgung und das Management von Komplikationen, die in dieser Phase auftreten können.
Darüber hinaus werden wichtige allgemeine Aspekte wie das Traumanetzwerk der DGU, das berufsgenossenschaftliche Heilverfahren und die Scoringsysteme zur Einschätzung und Prognose schwer traumatisierter Patienten vorgestellt. Die Darstellungen von Präklinik (Erstmaßnahmen des Notarztes) und Outcome (PTS, Depressionen…) runden das Werk ab.

Damit ist das Buch ideal als systematische Einführung oder als Nachschlagewerk für alle Mediziner, die an der Versorgung polytraumatisierter Patienten beteiligt sind.

 

Aus dem Inhalt

Allgemeine Aspekte – Präklinik – Schockraum – Akutversorgung/die ersten Stunden – Verzögerte Primärversorgung – Intensivstation – Sondersituationen – Outcome – Anhang

 

Die Herausgeber

Prof. Dr. med. Hans-Christoph Pape, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, UniversitätsSpital Zürich, Schweiz

Prof. Dr. med. Frank Hildebrand, Direktor der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinik RWTH Aachen

Prof. Dr. med. Steffen Ruchholtz, Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Marburg

Keywords

AIS ISS NISS RTS APACHC SAPS TRISS PTS RISC ATLS DSTC ABCDE-Algorithmus PHTLS Damage-Control-Prinzip

Editors and affiliations

  • Hans-Christoph Pape
    • 1
  • Frank Hildebrand
    • 2
  • Steffen Ruchholtz
    • 3
  1. 1.Universitätsspital ZürichZürichSwitzerland
  2. 2.Klinik für Unfall- und WiederherstellungUniversitätsklinikum RWTH AachenAachenDeutschland
  3. 3.Klinik für Orthopädie und UnfallchirurgieUniversitätsklinikum MarburgMarburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-54980-3
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-662-54979-7
  • Online ISBN 978-3-662-54980-3
  • About this book
Industry Sectors
Biotechnology
Pharma