Advertisement

Koffein

Genussmittel oder Suchtmittel?

  • Wolfgang Beiglböck

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Wolfgang Beiglböck
    Pages 1-4
  3. Wolfgang Beiglböck
    Pages 5-38
  4. Wolfgang Beiglböck
    Pages 39-58
  5. Wolfgang Beiglböck
    Pages 59-101
  6. Wolfgang Beiglböck
    Pages 103-129
  7. Wolfgang Beiglböck
    Pages 131-145
  8. Wolfgang Beiglböck
    Pages 147-159
  9. Wolfgang Beiglböck
    Pages 169-172
  10. Back Matter
    Pages 173-175

About this book

Introduction

Dieses Buch stellt die aktuellen Forschungsergebnisse zum therapeutischen Nutzen von Kaffee und Koffein vor, fragt aber auch, wo die medizinischen und psychologischen Gefahren des überhöhten Genusses liegen: Genießen Sie Ihren Kaffee oder werden Sie ohne ihn morgens nicht wach? Nehmen Sie Medikamente und spüren Wechselwirkungen mit Ihrem Kaffeekonsum? Koffein ist weltweit neben Nikotin die am häufigsten ge- und vielleicht auch missbrauchte psychoaktive Substanz. Sie ist Bestandteil unserer täglichen Ernährung, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.

Geschrieben für interessierte Laien, aber auch Psychotherapeuten, Ärzte, Psychologen, Ernährungswissenschaftler, Gesundheitsberater, Pflegepersonal.

Aus dem Inhalt

Zur Geschichte des Koffeinkonsums – Die physiologische Wirkung von Koffein -
Gesundheitsfördernde Wirkung – Gesundheitsschädliche Wirkung – Koffein und psychiatrische Erkrankungen – 10 Fragen und Antworten zu Kaffee.

Der Autor<

Dr. Wolfgang Beiglböck ist als praktisch tätiger und forschender Gesundheitspsychologe und Psychotherapeut erfahren im Umgang mit Alltagsstress, Suchtverhalten, psychischen Belastungen und schätzt Kaffee als Genussmittel.

Keywords

Achtsamkeit Ernährung Genuss Gesundheitsberatung Gesundheitsförderung Kaffee Kaffeekultur Psychiatrische Erkrankung Psychotherapie Selbstwahrnehmung Substanzmissbrauch Suchterkrankung Verhaltenssüchte psychoaktive Substanz Schokolade

Authors and affiliations

  • Wolfgang Beiglböck
    • 1
  1. 1.Beiglböck & Feselmayer OGWienAustria

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma