Advertisement

Geologie Deutschlands

Ein prozessorientierter Ansatz

  • Martin Meschede

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Martin Meschede
    Pages 1-2
  3. Martin Meschede
    Pages 3-7
  4. Martin Meschede
    Pages 9-18
  5. Martin Meschede
    Pages 19-23
  6. Martin Meschede
    Pages 33-36
  7. Martin Meschede
    Pages 61-101
  8. Martin Meschede
    Pages 103-159
  9. Martin Meschede
    Pages 161-174
  10. Martin Meschede
    Pages 175-192
  11. Martin Meschede
    Pages 193-206
  12. Martin Meschede
    Pages 207-212
  13. Martin Meschede
    Pages 213-233
  14. Back Matter
    Pages 235-249

About this book

Introduction

Deutschland ist vom geologischen Aufbau her sehr abwechslungsreich, wie dieses Lehrbuch in anschaulichen vierfarbigen Grafiken und auch für Nicht-Geologen verständlichen Texten vermittelt. Im Norden breitet sich die norddeutsche Tiefebene aus, die von jungen Lockersedimenten bedeckt ist. Daran schließen sich die Mittelgebirge an, in denen die ältesten Gesteine Deutschlands zu finden sind, und im Süden folgen die Alpen, ein nach geologischen Maßstäben junges Hochgebirge, mit ihrer Vorlandsenke, der alpinen Molasse.

- Wie sind diese unterschiedlichen Gebirge und Landschaftsformen entstanden?

- Welche Gesteine bilden den geologischen Untergrund Deutschlands?

- Was ist der Grund dafür, dass Erdbeben nur in bestimmten Regionen Deutschlands auftreten?

- Wo gibt es junge Vulkane und warum sind sie einst ausgebrochen?

- Wie sind all diese Erscheinungen in das plattentektonische Geschehen in Mitteleuropa eingebunden?

- Wie wurde schließlich die heutige Landoberfläche geformt?

Auf all diese Fragen geht Martin Meschede im vorliegenden Buch ein und zeichnet die Entwicklung Deutschlands nach von seinen Anfängen auf verschiedenen Kontinenten bis hin zum heutigen Nebeneinander der unterschiedlichen Struktureinheiten.

Martin Meschede, Jahrgang 1957, ist seit 2001 Professor für Regionale und Strukturgeologie an der Universität Greifswald. Von 1986 bis 2001 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen. Er beschäftigt sich vorwiegend mit plattentektonischen Themen, der marinen Geologie, Geodynamik, Strukturgeologie und regionaler Geologie Mittelamerikas und des Ostpazifikraumes sowie des nördlichen Mitteleuropas. Neben anderen wissenschaftlichen Publikationen hat er zusammen mit Wolfgang Frisch, Tübingen/Wien, auch das Lehrbuch Plattentektonik mitverfasst.

Keywords

Geologie Geomorphologie Molasse Plattentektonik Schichtstufenlandschaft Vulkanismus

Authors and affiliations

  • Martin Meschede
    • 1
  1. 1.GreifswaldGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Materials & Steel
Oil, Gas & Geosciences
Engineering