Advertisement

Wittgenstein — Eine Neubewertung / Wittgenstein — Towards a Re-Evaluation

Akten des 14. Internationalen Wittgenstein-Symposiums Feier des 100. Geburtstages 13. bis 20. August 1989 Kirchberg am Wechsel (Österreich) / Proceedings of the 14th International Wittgenstein-Symposium Centenary Celebration 13th to 20th August 1989 Kirchberg am Wechsel (Austria)

  • Editors
  • Rudolf Haller
  • Johannes Brandl

Part of the Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft book series (SWG, volume 19/1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Eröffnungsansprache / Opening Address

    1. Rudolf Haller
      Pages 13-20
  3. 2

  4. 3

  5. 4

    1. Timothy Williamson
      Pages 168-175
    2. Jerzy Perzanowski
      Pages 185-199
    3. Rosaria Elidi
      Pages 200-209
    4. Robert L. Arrington
      Pages 210-220
  6. 5

    1. Stephen Toulmin
      Pages 221-227
    2. Rüdiger Bubner
      Pages 239-246
    3. Colin Radford
      Pages 253-260
    4. Henk Visser
      Pages 261-267
    5. Herbert Hrachovec
      Pages 268-272
  7. 6

  8. Back Matter
    Pages 334-336

About this book

Introduction

An läßlich der I 00. Wiederkehr des Geburtstages von Ludwig Wittgenstein, dem wohl bedeutendsten Philosophen unseres Jahrhunderts und Namensgeber der veranstaltenden Gesellschaft, wurde das 14. Internationale Symposium in Kirchberg gänzlich unter die programmatische Perspektive einer Neubewertung seiner Philosophie gestellt. Dem Anlasse entsprechend war dieses Symposium das weitaus größte aller bisherigen mit nahezu 600 Teilnehmern und 230 Vorträgen. Nur 138 davon konnten in die Akten des 14. Symposiums aufgenommen werden, dietrotzdieser Auswahl über 1000 Seiten stark wurden. Wegen dieses außerordentlichen Umfangs ist es nötig, die Akten diesmal auf drei Bände aufzuteilen. Der erste Band enthält eingeladene Vorträge, gegliedert nach fünf Themenschw- punkten: Zur Philosophie der Traktatperiode Zur Philosophie von Logik und Mathematik Zur Übergangsperiode der Dreißigerjahre Zur Aufgabe der Philosophie Zur Ethik und Religion. Freilich wäre es eine Übertreibung zu behaupten, daß alle Beiträge im vollen Wortsin­ ne eine Neubewertung von Wittgensteins Philosophie veranschaulichen. Aber der Ten­ denz nach exemplifizieren die gesammelten Texte den Stand der gegenwärtigen Wittgen­ stein-Interpretation sehr deutlich. Waren in den ersten Jahren nach seinem Tode und der Publikation der nachgelassenen Schriften die Bemühungen zunächst auf die sprachphi­ losophischen Aspekte der Philosophischen Untersuchungen, das Privatsprachenproblem und den Neuerungen nach der Traktatperiode gerichtet, so zeigten sich seit den Siehziger­ jahren Tendenzen zur Vereinheitlichung. So entstand in den letzten Jahren ein zuneh­ mend differenzierteres Bild sowohl der Entwicklung von Wittgensteins Philosophie als auch der Rolle von Logik, Bedeutung und Bezug sprachlicher Zeichen im Gesamtkonte. M der Lebensformen.

Keywords

Ethik Logik Ludwig Wittgenstein Philosophie interpretieren

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-30086-2
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990
  • Publisher Name J.F. Bergmann-Verlag, Munich
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-209-01122-0
  • Online ISBN 978-3-662-30086-2
  • Buy this book on publisher's site