Die Prüfung der Metallischen Werkstoffe

  • K. Bungardt
  • U. Dehlinger
  • A. Eichinger
  • K. Fink
  • A. Fry
  • W. Hengemühle
  • R. Kobitzsch
  • F. Körber
  • A. Krisch
  • R. Kühnel
  • N. Ludwig
  • R. Mailänder
  • H. Müller
  • H. Nowotny
  • A. Pomp
  • C. Rohrbach
  • F. Schwerd
  • H. Sigwart
  • K. Wellinger
  • F. Wever
  • Erich Siebel

Part of the Handbuch der Werkstoffprüfung book series (HW, volume 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XV
  2. U. Dehlinger
    Pages 1-34
  3. F. Körber, A. Krisch
    Pages 35-139
  4. K. Fink, Chr. Rohrbach
    Pages 140-200
  5. W. Hengemühle
    Pages 386-437
  6. K. Wellinger
    Pages 438-467
  7. N. Ludwig
    Pages 468-508
  8. H. Müller
    Pages 509-520
  9. R. Kobitzsch
    Pages 521-656
  10. F. Wever
    Pages 657-705
  11. A. Eichinger
    Pages 706-742
  12. Back Matter
    Pages 743-754

About this book

Introduction

Das Handbuch der Werkstoffprüfung umfaßte in der ersten Auflage 5 Bände, von denen Band I die Prüfmaschinen und Sondereinrichtungen sowie die Meß­ verfahren und -einrichtungen, Band II die Prüfung der metallischen Werkstoffe, Band III die Prüfung der nichtmetallischen Baustoffe, Band IV die Papier-und Zellstoffprüfung und der voraussichtlich erstmalig 1956 erscheinende Band V die Prüfung der Textilien behandeln. Die erste Auflage hatte allgemeine Anerkennung gefunden. Nach dem Kriege entstand daher der Wunsch, dieses Standardwerk baldmöglichst in einer zweiten Auflage erscheinen zu lassen, welche die deutsche und ausländische Entwicklung auf dem Gebiete des Materialprüfungswesens in den Kriegs-und Nachkriegszeiten berücksichtigt. Die nach dem Kriege auftretenden Schwierigkeiten haben aber das Erscheinen der Neuauflage zunächst verzögert. In den letzten drei Jahren konnten die Vorarbeiten dann so gefördert werden, daß, nachdem schon der IV. Band erschienen ist, nunmehr die Herausgabe des li. Bandes erfolgen kann, dem in Kürze der I. Band und im Jahre 1956 der III. Band folgen werden.

Keywords

Härte Härteprüfung Materialprüfung Metall Werkstoff Werkstoffprüfung

Editors and affiliations

  • K. Bungardt
    • 1
  • U. Dehlinger
    • 2
  • A. Eichinger
    • 3
  • K. Fink
    • 4
  • A. Fry
    • 5
  • W. Hengemühle
    • 6
  • R. Kobitzsch
    • 7
  • F. Körber
  • A. Krisch
    • 4
  • R. Kühnel
    • 8
  • N. Ludwig
    • 2
  • R. Mailänder
    • 9
  • H. Müller
    • 2
  • H. Nowotny
    • 10
  • A. Pomp
  • C. Rohrbach
    • 4
  • F. Schwerd
  • H. Sigwart
    • 11
  • K. Wellinger
    • 2
  • F. Wever
    • 4
  • Erich Siebel
    • 12
  1. 1.KrefeldDeutschland
  2. 2.StuttgartDeutschland
  3. 3.EmmenbrückeSchweiz
  4. 4.DüsseldorfDeutschland
  5. 5.Frankfurt/MainDeutschland
  6. 6.DortmundDeutschland
  7. 7.HeidenheimDeutschland
  8. 8.MindenDeutschland
  9. 9.WülfrathDeutschland
  10. 10.WienÖsterreich
  11. 11.DarmstadtDeutschland
  12. 12.Staatlichen MaterialprüfungsanstaltTechnischen Hochschule StuttgartStuttgartDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-26104-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-23992-6
  • Online ISBN 978-3-662-26104-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering