English-German and German-English Dictionary for the Iron and Steel Industry

  • Eduard L. Köhler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XII
  2. Englisch-Deutsch

    1. Front Matter
      Pages 1-4
    2. A
      Eduard L. Köhler
      Pages 5-17
    3. B
      Eduard L. Köhler
      Pages 17-29
    4. C
      Eduard L. Köhler
      Pages 29-48
    5. D
      Eduard L. Köhler
      Pages 48-55
    6. E
      Eduard L. Köhler
      Pages 55-60
    7. F
      Eduard L. Köhler
      Pages 61-70
    8. G
      Eduard L. Köhler
      Pages 70-74
    9. H
      Eduard L. Köhler
      Pages 74-82
    10. I
      Eduard L. Köhler
      Pages 82-87
    11. J
      Eduard L. Köhler
      Pages 87-88
    12. K
      Eduard L. Köhler
      Pages 88-88
    13. L
      Eduard L. Köhler
      Pages 89-94
    14. M
      Eduard L. Köhler
      Pages 94-102
    15. N
      Eduard L. Köhler
      Pages 102-104
    16. O
      Eduard L. Köhler
      Pages 104-108
    17. P
      Eduard L. Köhler
      Pages 108-119
    18. Q
      Eduard L. Köhler
      Pages 119-120
    19. R
      Eduard L. Köhler
      Pages 120-130

About this book

Introduction

Noch niemals ist die Zusammenarbeit der deutschsprachigen mit der angelsächsischen Welt in technischen Fragen so eindringlich und umfassend gewesen wie in den Jahren seit dem Ende des zweiten Weltkrieges. Das unter dem Namen des MARSHALL-Plans bekannte Aufbauwerk des amerikanischen Volkes hat in seiner Durchführung einen besonders verstärkten Schriftverkehr über technische Einzelheiten mit der Notwendigkeit der deutsch-englischen Übersetzung mit sich gebracht; das Berg-und Hüttenwesen steht dabei mit in der vordersten Reihe der Gebiete, für die eine solche Aufgabe erwachsen ist. Auch ist es heute für den Ingenieur in den Planungsstellen, in den Betrieben, in den Stätten der wissenschaftlichen Forschung oder im Patentwesen, aber ebenso bereits für den Studenten der technischen Fächer mehr denn je zur zwingenden Forderung geworden, das englisch geschriebene Fachschrifttum verfolgen zu können. Technisches Englisch ist nun bekanntlich eine Sprache, die in vielen Belangen über einen anderen Wortschatz und eine andere Zuordnung von Begriff und Wort verfügt als das Englisch des sonstigen täglichen Lebens oder des schöngeistigen Schrifttums. Bedenkliche Mißverständ­ nisse können entstehen, wenn dieser Tatsache nicht Rechnung getragen wird. Überdies ist die technische Sprache schnellehig wandelbar wie die Technik selbst; die Schwierigkeiten, die daraus entstehen, treten dem Benützer der bisher erschienenen technischen Fachwörterbücher immer wieder einmal entgegen.

Keywords

Ebene Eisen Schrift Schriftverkehr Sprache Zusammenarbeit

Authors and affiliations

  • Eduard L. Köhler
    • 1
  1. 1.LeobenÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-25856-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-23755-7
  • Online ISBN 978-3-662-25856-9
  • About this book
Industry Sectors
Electronics
Biotechnology