Dynamik der Kraftfahrzeuge

  • Manfred Mitschke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Einführung

    1. Manfred Mitschke
      Pages 1-6
  3. Rad und Reifen

    1. Manfred Mitschke
      Pages 41-52
    2. Manfred Mitschke
      Pages 52-77
  4. Antrieb und Bremsen

    1. Front Matter
      Pages 78-81
    2. Manfred Mitschke
      Pages 81-103
    3. Manfred Mitschke
      Pages 103-121
    4. Manfred Mitschke
      Pages 121-143
    5. Manfred Mitschke
      Pages 143-178
    6. Manfred Mitschke
      Pages 178-192
    7. Manfred Mitschke
      Pages 193-235
  5. Fahrzeugschwingungen

    1. Front Matter
      Pages 236-240
    2. Manfred Mitschke
      Pages 240-260
    3. Manfred Mitschke
      Pages 343-367
  6. Lenkung und Kurshaltung

    1. Front Matter
      Pages 368-372
    2. Manfred Mitschke
      Pages 373-409

About this book

Introduction

Die wissenschaftliche Literatur über das Kraftfahrzeug besteht, so­ wohl im In- als auch im Ausland, bis auf einige wenige Handbücher aus Einzelliteratur, aus Aufsätzen in Zeitschriften. Auch auf dem hier be­ handelten Gebiet über die Theorie der Fahreigenschaften von Kraftfahr­ zeugen gibt eS kein Buch, wie überhaupt im Vergleich zu anderen Ge­ bieten der Technik relativ wenige theoretische Arbeiten existieren. Dies mag zunächst erstaunen, da ja schließlich dieses Verkehrsmittel in den Jahrzehnten seit der Erfindung des Automobils einen ungeheuren Auf­ schwung genommen hat und deshalb dieser Bedeutung entsprechend ge­ nügend wissenschaftliche Einzelarbeiten und zusammenfassende Werke vorliegen müßten. Andererseits erklärt vielleicht der Bau von Millionen von Kraftfahrzeugen das spärliche Vorhandensein der Theorie, denn bei großen Produktionszahlen stehen immer genügend Fahrzeuge als Ver­ suchsmuster zum Ausprobieren und zum Verbessern bereit. Seit einigen Jahren nimmt die theoretische Behandlung zu. Dies hat meines Erachtens vier Gründe. Seit der Einführung der großen und schnellen Rechenanlagen erweiterte sich nicht nur die Möglichkeit für Berechnungen erheblich, sondern es verstärkte sich damit gleichzeitig der Glaube an das Leistungsvermögen der Theorie. Zum zweiten brachte die Anwendung der elektronischen Meßtechnik einen Einblick in die dynamischen Vorgänge und damit ein Verständnis für die Theorie der Dynamik. Zum dritten sind die Kraftfahrzeuge immer weiter verbessert und verfeinert worden, so daß es immer schwieriger wird, alles mit dem Gefühl, mit dem in der Kraftfahrzeugtechnik bekannten Meßgerät, dem Popometer zu erfassen.

Keywords

Automobil Dynamik Fahrzeug Fahrzeugtechnik Handel Kraftfahrzeug Kraftfahrzeugtechnik Messtechnik Produktion Technik Verkehr

Authors and affiliations

  • Manfred Mitschke
    • 1
  1. 1.Instituts für FahrzeugtechnikTechnischen Universität BraunschweigBraunschweigDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-11585-5
  • Copyright Information Springer Berlin Heidelberg 1972
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-662-11586-2
  • Online ISBN 978-3-662-11585-5
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering