Advertisement

Intimisierung des Öffentlichen

Zur multiplen Privatisierung des Öffentlichen in der digitalen Ära

  • Patrik Ettinger
  • Mark Eisenegger
  • Marlis Prinzing
  • Roger Blum

Part of the Mediensymposium book series (MESY)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Kurt Imhof
    Pages 11-35
  3. Patrik Ettinger
    Pages 37-49
  4. Öffentlich und privat/intim – theoretische Grenzziehung und Grenzziehungsdiskurs

  5. Etablierung des Privaten in den traditionellen Medien

    1. Front Matter
      Pages 117-117
    2. Linards Udris, Mario Schranz
      Pages 119-141
  6. Intimisierung des Öffentlichen durch Social Media?

  7. Rationalitätsverlust der politischen Kommunikation?

  8. Medienethische Erwägungen

    1. Front Matter
      Pages 287-287
  9. Back Matter
    Pages 307-313

About this book

Introduction

Die Beiträge dieses Sammelbandes der Reihe Mediensymposium befassen sich mit der Intimisierung des Öffentlichen im digitalen Zeitalter. Die Autoren diskutieren die theoretischen Grundlagen der Grenzziehung zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten/Intimen. Sie rekonstruieren die Etablierung des Intimen in traditionellen Medien und in Social Media. Außerdem fragen sie nach den Konsequenzen der Intimisierung des Öffentlichen für die Gesellschaft und nach der Rationalität der politischen Kommunikation.
Der Inhalt
  • Bestimmung der Begriffe des Privaten, Intimen und Öffentlichen
  • Etablierung des Intimen in traditionellen Medien 
  • Intimisierung des Öffentlichen durch Social Media? 
  • Rationalitätsverlust der politischen Kommunikation? 
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Geschichte 
  • Medienschaffende, Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft 
Die Herausgeber
Patrik Ettinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Institut der Universität Zürich.
Mark Eisenegger ist ordentlicher Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IKMZ) der Universität Zürich.
Marlis Prinzing ist Professorin für Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Hochschule Macromedia in Köln und Medienethikerin (Universität Freiburg, Schweiz).
Roger Blum ist Publizist und emeritierter Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Bern.

Keywords

Privatheit Intimität Grenzziehung Social Media Digitalisierung Sozialer Wandel

Editors and affiliations

  • Patrik Ettinger
    • 1
  • Mark Eisenegger
    • 2
  • Marlis Prinzing
    • 3
  • Roger Blum
    • 4
  1. 1.ZürichSwitzerland
  2. 2.Inst.f.Publizistikwissensch.Universität ZürichZürichSwitzerland
  3. 3.KölnGermany
  4. 4.KölnGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods