Zur Frage der Anzeigepflicht (§ 138 StGB) des in die Tat Verstrickten

Zugleich eine Betrachtung der französischen Rechtslage

  • Lena von Zech
Book

Part of the Juridicum – Schriftenreihe zum Strafrecht book series (JSS)

Table of contents

About this book

Introduction

Dieses Buch widmet sich in einer umfassenden Betrachtung von Rechtsprechung und Schrifttum in Deutschland und Frankreich dem materiell-rechtlichen Verhältnis des Nichtanzeigevergehens (§ 138 StGB, Art 434-1 C. pén.) zur Tatverstrickung, insbesondere durch Beteiligung, unter Berücksichtigung auch prozessualer Auswirkungen des Streits. Im Zentrum steht dabei die Suche nach einem argumentativ und dogmatisch vertretbaren Weg im Umgang mit der Frage nach einer Anzeigepflicht.
Der Inhalt
  • Konstellation 1: Feststehende Mitwirkung an der Katalogtat als Intraneus
  • Konstellation 2: Unerweislichkeit der Mitwirkung an der Katalogtat als In- oder Extraneus (Non-liquet-Situation)
  • Die Rechtslage in Frankreich in der vergleichenden Diskussion
  • Verhinderung einer doppelten Bestrafung desselben Unrechts
  • Der nemo-tenetur-Grundsatz
  • Ungeschriebener persönlicher Strafausschließungsgrund
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Rechtswissenschaften
  • Richter, Anwälte
Die Autorin 
Lena von Zech ist Rechtsreferendarin im Landgerichtsbezirk Kiel.

Keywords

Unterlassene Anzeige Nichtanzeige § 138 StGB Art. 434-1 C. pén. Non-dénonciation Non-liquet

Authors and affiliations

  • Lena von Zech
    • 1
  1. 1.KielGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-21310-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018
  • Publisher Name Springer, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-21309-1
  • Online ISBN 978-3-658-21310-7
  • Series Print ISSN 2522-5901
  • Series Online ISSN 2522-591X
  • About this book
Industry Sectors
Consumer Packaged Goods
Pharma