Advertisement

Ambient

Ästhetik des Hintergrunds

  • Jens Schröter
  • Gregor Schwering
  • Dominik Maeder
  • Till A. Heilmann

Part of the Neue Perspektiven der Medienästhetik book series (NPM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Ambient in der Musik

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Gregor Schwering
      Pages 3-23
    3. Philipp Kressmann, Gregor Schwering
      Pages 25-28
    4. Bettina Schlüter
      Pages 29-53
  3. Übertragungen

    1. Front Matter
      Pages 55-55
    2. Jens Bonnemann
      Pages 57-81
    3. Nicola Glaubitz
      Pages 83-107
    4. Oliver Fahle
      Pages 109-124
    5. Ralf Adelmann
      Pages 125-145
    6. Heiner Wilharm
      Pages 185-218
    7. Christoph Ernst
      Pages 219-247

About this book

Introduction

Mit der Bezeichnung Ambient verbinden sich jene zugleich unaufdringlichen wie hörintensiven Klänge und Klangfolgen, die der Musikproduzent Brian Eno als Spielart populärer Musik etabliert hat. Dieser Band fragt, wie der Einfluss der Ambient Music (= Hintergrundmusik) zu beschreiben ist. Außerdem fragt er nach den Übertragungen: Lässt sich das Konzept des Ambient auch als eine Ästhetik des Hintergrunds begreifen, das sich auch auf andere, ähnlich gelagerte Phänomene ausweiten lässt? Etwa auf Literatur oder Film, Computergraphik oder Flugzeugkabinen?

Der Inhalt
Ambient in der Musik.- Übertragungen

Die Zielgruppen
Studierende und Wissenschaftler der Medien-, Kultur- und Musikwissenschaften

Die Herausgeber
Prof. Dr. Jens Schröter ist Inhaber des Lehrstuhl für Medienkulturwissenschaft, Abteilung für Medienwissenschaft, der Universität Bonn.
PD Dr. Gregor Schwering ist Akademischer Oberrat für Neugermanistik an der Ruhr-Universität Bochum.
MA Dominik Maeder ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Medienwissenschaft an der Universität Bonn.
Dr. Till Heilmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Medienwissenschaft an der Universität Bonn.

Keywords

Ambient Ästhetik Medien- Hintergrund Medien Musik

Editors and affiliations

  • Jens Schröter
    • 1
  • Gregor Schwering
    • 2
  • Dominik Maeder
    • 3
  • Till A. Heilmann
    • 4
  1. 1.Universität BonnBonnGermany
  2. 2.Germanistisches InstitutRuhr-Universität BochumBochumGermany
  3. 3.Institut für Sprach-, Medien- und MusikwissenschaftUniversität BonnBonnGermany
  4. 4.Institut für Sprach-, Medien- und MusikwissenschaftUniversität BonnBonnGermany

Bibliographic information