Musikwirtschaftsforschung

Die Grundlagen einer neuen Disziplin

  • Peter Tschmuck
  • Beate Flath
  • Martin Lücke

Part of the Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung book series (MUSIK)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Peter Tschmuck, Beate Flath, Martin Lücke
    Pages 1-5
  3. Grundlagen der Musikwirtschaftsforschung

  4. Methodische Zugänge zur Musikwirtschaftsforschung

About this book

Introduction

Die Musikwirtschaftsforschung versteht sich als Inter-Disziplin an der Schnittstelle wirtschaftlicher, künstlerischer, insbesondere musikalischer, kultureller, sozialer, rechtlicher, technologischer aber auch darüber hinausgehender Bedingungen und Entwicklungen, die mit der Entstehung, Verbreitung und Rezeption des Kulturgutes Musik im Zusammenhang stehen. Der Sammelband präsentiert Beiträge mit unterschiedlichen fachdisziplinären und methodischen Zugängen. Damit wird die im Entstehen begriffene wissenschaftliche Disziplin Musikwirtschaftsforschung abgegrenzt und methodisch gefasst. Gleichzeitig führt der Band grundlegend in das Themenfeld ein.

Der Inhalt

Grundlagen der Musikwirtschaftsforschung - Methodische Zugänge zur Musikwirtschaftsforschung

Die Zielgruppen

Studierende, Lehrende und WissenschaftlerInnen der Kultur- Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Die HerausgeberInnen

Dr. Peter Tschmuck ist Universitätsprofessor für Kulturbetriebslehre mit dem Forschungsschwerpunkt Musikwirtschaftsforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Dr. Beate Flath ist Juniorprofessorin für Eventmanagement mit den Schwerpunkten Populäre Musik, Medien und Sport an der Universität Paderborn.

Dr. Martin Lücke ist Professor für Musikmanagement und dem Forschungsschwerpunkt Musikwirtschaftsforschung an der Hochschule Macromedia, Campus Berlin.

Keywords

Musikwirtschaftsforschung Methodische Perspektiven auf die Musikwirtschaft Kulturwissenschaft Kulturgut Musik als Wirtschaftsfaktor Kulturmanagement

Editors and affiliations

  • Peter Tschmuck
    • 1
  • Beate Flath
    • 2
  • Martin Lücke
    • 3
  1. 1.Institut für KulturmanagementUniversität für Musik und darstellende KWienAustria
  2. 2.Institut für KunstUniversität PaderbornPaderbornGermany
  3. 3.M33 HöfeHochschule MacromediaBerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-19399-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-19398-0
  • Online ISBN 978-3-658-19399-7
  • About this book