Advertisement

Oneida Roulette

Irokesische Landrückforderungen im inter- und intra-ethnischen Beziehungsgefüge

  • Harry Schüler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Harry Schüler
    Pages 17-30
  3. Harry Schüler
    Pages 31-126
  4. Harry Schüler
    Pages 127-286
  5. Harry Schüler
    Pages 385-398
  6. Back Matter
    Pages 399-437

About this book

Introduction

Harry Schüler erörtert in diesem Buch die Interdependenz von Landrückforderungen, Spielkasinos und Identität. Er zeigt auf, dass es überwiegend illegale Verträge waren, die zum Verlust irokesischen Landes führten. Die Land-Geschichte der Oneida ist voll von weißen Tricks, widersprüchlichen Gesetzen, gebrochenen Verträgen sowie einer ‚teile-und-herrsche-Politik‘ des Staates New York. Mittels von ihm zu genehmigender indianischer Kasinos spielte er die legalen Landansprüche der Irokesen gegeneinander aus. In diesem Glücksspiel honorierten letztendlich Bundesgerichte die bösgläubige Politik New Yorks, in dem sie mit kontroversen Entscheidungen ein Ende aller indianischer Landrückforderungen bewirkten.

Der Inhalt
  • Die irokesische Konföderation
  • Wege zur Umsiedlung der Oneida
  • Die Landrückforderungen als identitätsstiftende Verbindung
  • Widersprüchliche Bundesgerichtsentscheidungen
  • Die Langhausreligion als Anti-Kasino-Code
  • Mother Earth und Seven Generations-Philosophie
Die Zielgruppen
  • Studierende, Lehrende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Ethnologie, der Geschichtswissenschaften, der Politikwissenschaften, der Rechtswissenschaften, der Religionswissenschaften und der Philosophie.
Der Autor
Harry Schüler ist freiberuflicher Museumspädagoge.

Keywords

Indianer Nordamerikas Indianische Spielkasinos Ethnische Identität Indigene Bevölkerungsgruppen Landkonflikte

Authors and affiliations

  • Harry Schüler
    • 1
  1. 1.StegenGermany

Bibliographic information