Advertisement

Schulentwicklung als Antwort auf Heterogenität und Ungleichheit

  • Simone Pilz

Part of the Organisation und Pädagogik book series (ORGAPÄD, volume 25)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Simone Pilz
    Pages 19-26
  3. "Sprachliche Heterogenität als Ausgangspunktfür Ungleichheit im deutschen Bildungssystem"

  4. "Theorien der Schule und der Schulentwicklungals Basis der Implementierung von DaZ-Förderkurs"

  5. "Forschungsfragen und Design desForschungsprojekts"

    1. Front Matter
      Pages 165-165
    2. Simone Pilz
      Pages 167-170
    3. Simone Pilz
      Pages 171-174
    4. Simone Pilz
      Pages 175-192
    5. Simone Pilz
      Pages 193-223
  6. Darstellung und Diskussion der Ergebnisse

    1. Front Matter
      Pages 225-225
    2. Simone Pilz
      Pages 325-338
    3. Simone Pilz
      Pages 339-387
    4. Simone Pilz
      Pages 389-394
  7. Back Matter
    Pages 395-423

About this book

Introduction

Simone Pilz befasst sich mit Entwicklungsbemühungen von Gymnasien und Realschulen im Kontext der Migrationsgesellschaft. Im Zentrum der organisationspädagogischen Untersuchung steht die Frage nach Möglichkeiten von Schulentwicklung als Antwort auf die sprachliche Heterogenität der Schülerschaft. Speziell wird die Implementation von Deutsch-als-Zweitsprache(DaZ)-Kursen sowie deren Ertrag durch eine multitheoretische Betrachtung sowie empirisch durch ein Mixed-Methods-Design beleuchtet. Die Autorin zielt auf die Generierung von triangulierten Thesen, die die Möglichkeiten der Implementation sowie die Erfolgsbedingungen von DaZ-Kursen konkretisieren. Die abschließenden Befunde verdeutlichen: Schulentwicklung ist - unter bestimmten Voraussetzungen – durchaus eine Antwort auf Heterogenität und Ungleichheit. 

Der Inhalt
  • Sprachliche Heterogenität als Ausgangspunkt für Ungleichheit im deutschen Bildungssystem
  • Theorien der Schule und der Schulentwicklung als Basis der Implementierung von DaZ-Förderkursen
  • Evaluation als Teil von Schulentwicklung
  • Triangulative Verfahren 
  • Thesen zum Beitrag von DaZ-Förderkursen zu einem Mehr an Schulerfolg bzw. Bildungsgleichheit von Kindern mit Migrationshintergrund
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Fachgebiete Pädagogik, Schulpädagogik sowie der Sozialwissenschaften
  • Lehrkräfte, Schulleitungen, pädagogisches Personal an Schulen und Mitarbeiter aus staatlicher sowie städtischer Verwaltung
Die Autorin

Dr. Simone Pilz ist Leiterin des Bildungsbüros der Stadt Erlangen. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Organisationspädagogik der Friedrich-Alexander-Universität.

Keywords

Bildungsungleichheit Migrationshintergrund Evaluation Triangulation Interkulturelle Pädagogik Implementationsforschung Schulentwicklung durch Förderkurse Deutsch-als-Zweitsprache-Förderkurse

Authors and affiliations

  • Simone Pilz
    • 1
  1. 1.ErlangenGermany

Bibliographic information