Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Gernot Saalmann
    Pages 1-16
  3. Gernot Saalmann
    Pages 17-19
  4. Gernot Saalmann
    Pages 21-27
  5. Gernot Saalmann
    Pages 29-34
  6. Back Matter
    Pages 35-47

About this book

Introduction

Gernot Saalmann kritisiert in diesem essential, dass die erhebliche soziale Ungleichheit in Indien meist entweder mit dem Begriff der Kaste oder dem der Klasse analysiert wird. Seines Erachtens könnte man jedoch zugespitzt formulieren, es gebe eigentlich gar keine Kasten, sondern eine Vielzahl von Phänomenen mit je anderen regionalen Namen. Genauso könnte man den auf das Ökonomische fixierten marxistischen Klassenbegriff hinterfragen. Pierre Bourdieu bietet einen anders gefassten Klassenbegriff an, mit dem sich die Verhältnisse in Indien sowohl in der Vergangenheit als auch der Gegenwart beschreiben lassen.

Der Inhalt
  • Von Kasten zu Klassen?
  • Die Beschreibung der Gesellschaft in Indien
  • Bourdieus Theorie
  • Mit Bourdieu auf Indien geblickt
  • Prestigegewinne und wertende Klassifikationen   
Die Zielgruppen
  • Studierende und Lehrende der Sozialwissenschaften
  • Indologinnen und Indologen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NGOs mit Indienbezug
Der Autor
Gernot Saalmann ist Hochschuldozent an der Universität Freiburg und der Dualen Hochschule BW Schwenningen. Er forscht zu Soziologischer Theorie (bes. Praxistheorie), Religionssoziologie, Kultursoziologie (Musik und Film) und Globalisierung (mit Schwerpunkt Indien).

Keywords

Kasten Stände Klassen Varna und Jati Marx Weber

Authors and affiliations

  • Gernot Saalmann
    • 1
  1. 1.Albert-Ludwigs-Universität Freiburg FreiburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-17624-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-17623-5
  • Online ISBN 978-3-658-17624-2
  • Series Print ISSN 2197-6708
  • Series Online ISSN 2197-6716
  • About this book